· 

Ist Trump der Nubbel des Westens, der Sündenbock für alles, was in der Welt schiefläuft?

 

Egal, was auch geschieht "es war immer Trump". Wenn Trump Fehler macht, heulen die Massenmedien in Deutschland auf. Wenn er entlastet wird, läuft es unter ferner liefen, praktisch "bedeutungslos". 

 

Wenn er etwas macht, was der Presse nicht gefällt, wird das in den Vordergrund gerückt, das Gute, das er tut, wird nicht beachtet und nicht angerechnet. Es wird das vermeintlich Negative zur Schau gestellt, das ursprüngliche Thema aber wird zur Randnotiz. 

 

In der Amtsenthebungssache Trumps wurde nun in dem Bericht von t online die Rache Trumps an den Mitarbeitern in den Vordergrund gerückt, dass er sie entlässt oder abberuft während für Trumps Anhänger seine Schuldfreiheit im Vordergrund steht. 

 

Solch eine einseitige Presselandschaft ist rein dogmatisch und projiziert doch schließlich nur einen gewissen Selbsthass aus eigener Sünde auf andere. 

 

Gott aber sagt in

 

Galater 5

14 Denn das ganze Gesetz ist in dem einen Wort erfüllt (3.Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!«

die-bibel.de

 

Also: Kein Selbsthass

 

Liebe und Nächstenliebe

Die Liebe generell und zum Nächsten, die Gott meint hat immer auch mit dem Gesetz, den 10 Geboten zu tun, wie bereits früher angesprochen. 

Wahlkampf und Wahlen

Als beim letzten Mal Wahlen anstanden, hat Merkel Unterstützung von Obama (aus den USA) in einem rein nationalen Wahlkampf Deutschlands erhalten, auch an Seiten der Kirchen. Solches wurde in der Presse nicht kritisiert.

 

Obama beim KirchentagDer frohe Botschafter

Barack Obama hat auf dem Kirchentag die Zeit zurückgedreht - es fühlte sich an, als sei er noch US-Präsident. In Berlin leistete er Wahlkampfhilfe für Angela Merkel, die Kanzlerin gab sich betont selbstbewusst.
spiegel.de

 

Durch die Unterstützung des nun Schattenpräsidenten Obama (das schlechte Gewissen Trumps sozusagen), durch diese Unterstützung war es möglich, mit Hilfe der Kirchen, dass Merkel noch einmal im Wahlkampf erfolgreich sein würde. 

 

In den VSA kann ein Präsident nur zwei Amtszeiten haben, so sollte es in Deutschland bezüglich der Kanzlerschaft auch sein. 

 

Weil die Vorgehensweise in der Flüchtlingskrise nun für viele aber doch unzureichend war, so wandten viele sich von der CDU und SPD ab, um der AFD die Stimme zu geben. 

 

Die AFD ist nun der "Nubbel" und der Sündenbock geworden, dir Ursache jedoch hat die alt eingesessene Politik selbst gesetzt. 

 

Der Mensch sieht die eigenen Fehler nicht, sondern wirft die Schuld auf andere / macht andere zu Schuldigen, sucht aber nicht die Ursache, nämlich, dass viele Bürger mit der Politik der Regierung nicht mehr einverstanden waren und sie nach Alternativen suchten.

 

Merkel bezeichnete ihre Politik als alternativlos. Und viele zögerten lange, AFD zu wählen, weil die AFD einfach auch im Grunde unwählbar war / ist, es aber keine wirkliche Alternative gibt. Die Grünen sind für viele auch unwählbar, ebenso wie die Linke und die Zeit der FDP scheint vorbei.  

 

Die CDU und SPD regieren das Land bereits seit Jahrzehnten und scheinen andere Parteien nur dann zu akzeptieren, wenn es ihnen günstig erscheint, einen Gegner akzeptieren sie widerwillig und so beweist es auch, dass der Mensch solange Demokratie will, solange es seinen Wünschen entspricht, wenn aber andere einmal Demokratie spielen wollen, dann rüttelt es am Thron der Alteingesessenen und das mögen sie nicht. 

 

 

 

Bibelverse 

Sprueche 8
14Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand und Macht. 15Durch mich regieren die Könige und setzen die Ratsherren das Recht. 16Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden.…

 

In dem nächsten Text komme ich darauf zu sprechen, wie die Denkweise verändert werden kann und ich will die Gerichte aus der Offenbarung ansprechen, die ich bei längerem Nachdenken selbst in der Vergangenheit erfahren habe, was dazu führte und es mich zwang, nach Antworten zu suchen und es führte mich zum Evangelium.