· 

Trübsal oder stete Lebensfreude, außerdem: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Religion

Aktuelles zu Politik, Gesellschaft und Religion in Europa. Wirtschaftliche Auswirkungen des Corona Virus. Ursache von Fieber, Bettlägrigkeit und Schwäche. Trübsal oder stete Lebensfreude. 

Photo by Bank Phrom on Unsplash

Politik, Gesellschaft und Religion

Athen kündigt Schießübungen in Ägäis an – Einheimische attackieren Reporter

welt.de

 

Es gibt bereits weitere Berichte in Alternativmedien, die von harschen Reaktion der Griechen berichten. Griechenland ist hauptsächlich orthodox (zu 97 Prozent). 

 

Erdogan hat sich durch sein Verhalten die vergangenen Monate bei vielen Verbündeten verhasst / unbeliebt gemacht. Nun hat er Syrien gegen sich, welches vom Russischen Bären unterstützt wird, Teile der eigenen Bevölkerung sind gegen ihn, die EU hilft nicht und auch nicht die Nato. Teils scheint es, als hätte Erdogan die Nato in einen Krieg mit Russland hinein ziehen wollen über den Konflikt in Syrien.

 

Momentan ist Erdogan allein, ihm fehlen die Verbündeten, die er "verscheucht" hat, durch Hochmut in den letzten Monaten, was er immer wieder in der Presse verkündete.

 

Wenn die EU nicht ehrlich ist und ihm lediglich Treuebekundungen zukommen lässt, an anderer Stelle aber nicht mit ihm handelt, sondern ihn in die Irre laufen lässt, dann kann es sein, dass er bald völlig alleine da steht, mit dem Flüchtlingsproblem und dem Krieg in Syrien.

 

Die Grenzen werden die europäischen Regierungen nicht mehr so leicht öffnen, weil die nationalen Regierungen ein Erstarken der rechten Parteien fürchten, wenn sich eine Flüchtlingskrise wie 2015 in Europa wiederholen sollte. Schließlich ist ein Politiker, wenn es darauf ankommt, sich selbst der Nächste und da ist ihm seine Position und sein Posten im Grunde wichtiger, wie der Verbündete in einem anderen Land.

 

Wenn Meinung seitens der Bevölkerung weiter unterdrückt und so weiter gemacht wird wie früher, dann werden sich viele den Parteien zuwenden, die ihnen die nationale Sicherheit zurück geben und die Bevölkerungen werden ihre Meinungen nicht mehr kund tun, sondern sie werden das eine sagen und das andere tun, nämlich still bleiben und so wählen, wie sie das als richtig empfinden.

 

Für die aufstrebenden Parteien ist das ein leichtes Spiel, denn im Grunde müssen sie gar nichts tun, wie einfach abwarten, wie es sich weiter entwickelt, während die Regierungen zunehmend planlos wirken und nach neuen Allianzen suchen. 

 

Solches mündet in aller Regel in eine Rückkehr zu Religion. 

 

Macron sucht indessen den Schulterschluss mit der Römischen Heidnischen Kirche, welches eine Wiedererweckung des "Heiligen Römisches Reiches" ist. 

 

Der kommende Krieg zwischen Katholizismus und Islam

dieposaune.de

 


Wirtschaft

Kreuzfahrtanbieter meldet Konkurs an

focus.de

 

Es wird auch in Deutschland, je nachdem, wie lange es dauert, bis das Virus "durch das Land gezogen ist" und ob Zweitinfektionen möglich sind, eine Pleitewelle geben. 

 

Viele Unternehmer haben keine finanziellen Polster, um 2 bis 4 Wochen den Betrieb zu schließen. Die Fixkosten sind einfach zu hoch. Hinzu kommt, dass viele Menschen private Kredite abzuzahlen haben durch Hausbau, Hauskauf, Wohnungskauf. Es könnte ja sogar möglich sein, dass ein Betrieb mehrfach geschlossen werden muss, weil sich erneut ein Mitarbeiter angesteckt haben könnte. Solches führt zu Unsicherheit, beeinträchtigt den Betriebsablauf in seiner Motivation und Zuversicht. Hier gilt folgendes und solches gilt ja für ganze Länder:

 

Matthäus 7

Vom Hausbau

24 Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, den vergleiche ich einem klugen Mann, der sein Haus auf einen Felsen baute. 25 Da nun ein Platzregen fiel und ein Gewässer kam und wehten die Winde und stießen an das Haus, fiel es doch nicht; denn es war auf einen Felsen gegründet.    26 Und wer diese meine Rede hört und tut sie nicht, der ist einem törichten Manne gleich, der sein Haus auf den Sand baute. 27 Da nun ein Platzregen fiel und kam ein Gewässer und wehten die Winde und stießen an das Haus, da fiel es und tat einen großen Fall. (Hesekiel 13.10-11)    28 Und es begab sich, da Jesus diese Rede vollendet hatte, entsetzte sich das Volk über seine Lehre. (Apostelgeschichte 2.12) 29 Denn er predigte gewaltig und nicht wie die Schriftgelehrten. (Johannes 7.16) (Johannes 7.46)

Glaube / Unglaube: Fieber und Schwäche, Unwohlsein oder aber gesund und stete Freude

 

Gott ist heilig. Ihm gehört das Universum, welches er erschaffen hat. Der Herr kann Sünde auf lange Sicht nicht ein seinem Universum dulden. Er muss diese richten. Das ist, was in diesen Tagen intensiver und sichtbarer geschieht. 

 

Wenn ein Christ sündigt und Gott richtet seinen Zorn darauf, dann hat der Gläubige ein negatives Kribbeln auf der Haut. Solches hatte ich mitunter bereits vor der Bekehrung. Auch ist es so, dass der Mensch dann ein gewisses Fieberempfinden hat. Wenn der Zorn Gottes über die Sünde vorüber ist, dann geht das Kribbeln weg und auch das fiebrige Empfinden.

 

Es ist auch der Beweis dafür, dass die jährliche Sommergrippe und die Wintergrippesaison keineswegs als "von der Natur" aus als normal zu betrachten ist. 

Weiterhin kommt es dazu, dass der Mensch durch diese Sünde immer schwächer wird. Er hat wenig Kraft. Er wird vielleicht irgendwann sogar für eine Zeit bettlägrig und schafft es kaum auf. 

 

Wenn Christen sich nun mit dem Wort Gottes beschäftigen und mit Gottes Wort auch arbeiten, Texte dazu schreiben, Ausarbeitungen machen, dann hat der Gläubige wieder stete Freude im Herzen. 

 

Es ist demnach für Gläubige leicht, das Leben wieder in den Griff zu bekommen, wenn die nötigen Stellschrauben gewusst sind. Was muss demnach getan werden: Buße tun, umkehren zum Herrn, abwarten, sich mit Gottes Wort beschäftigen, so stellt sich nach einer gewissen Zeit die stete Lebensfreude wieder ein.