· 

Wer hat mehr Follower: Jesus oder der Tod. Und: Wer stirbt, die Fans oder die Idole.

A  "Social Media"

Man wollte Hassnachrichten auf "sozialen Medien" teils sogar unter Gefängnisstrafe stellen. Später dann rief eine Politikerin aus dem Linken Spetktrum zum Mord an Reichen auf, dachte man, die Aussage war vielleicht anders gemeint, aber doppeldeutig aufzufassen und man kann nicht erwarten, dass jeder in der Bevölkerung das so versteht, wie sie erwartet, dass man es verstünde und hinzu kommt, dass man den Satz auch doppeldeutig verstehen kann, also muss sie sich nicht darüber beklagen, wenn es falsch verstanden wurde. 

www.volksverpetzer.de/analyse/reiche-erschiessen/

 

Bei Gott ist die Frage von Followern keine Frage von Quantität und Anzahl, sondern eine Frage des Glaubens des Einzelnen. Deshalb kann die Masse die Frage des Glaubens nicht beantworten, weil sie ja an die Masse und Anzahl glaubt und nicht den eigenen Glauben sieht.

Zitat 

Christ ist nicht gleich Christ!

jesus-rettet-leben.de/wahre-christen

 

Weiter:

Weder an Pfarrer noch an Priester, weder an Missionare noch an Evangelisten, weder an Diakone noch an sonst einen Christen, weder noch an Gruppen oder Christlichen Institutionen, noch an Kirchen, noch an Freikirchen…. Wer an Menschen glaubt und sich an Menschen hängt, der muss scheitern! 

 

 

... und weiter: Weder an Ärzte und noch an Viren, wer auf seine Krankenversicherung allein vertraut, der wird auch scheitern, das Haus, das nicht auf den Felsen Christus gebaut wurde, wird einstürzen.


Diese Texte dienen der Aufklärung und aber auch der Aufheiterung. Es soll niemand Angst haben, der Leser soll sich freuen, dass er zu Christus gefunden hat und sich noch einmal freuen. Freuet Euch!, steht geschrieben: Dem Herrn ist eines wichtiger, wie der stoische "Gottesdienst" oder "die Pflicht erfüllt" sondern: er möchte, dass die Anfangsliebe und die Gnade erhalten bleiben, dass wir das auch weitergeben können. Er will keine mürrischen, Gläubigen, sondern Menschen, die erkennen, dass sie das Leben gefunden haben.

 

Babylon windet sich gerade, hat sich einen Sack voll Flöhe

eingefangen, die es nicht mehr los wird. Babylon hat Angst um sein altes Leben.

Babylon hat Angst um sein Geld. Babylon hat Angst, sein altes Leben zu verlieren. 

Und dann gibt es noch die falschen Propheten, wie der Cesare Borgia

de.m.wikipedia.org/wiki/Cesare_Borgia der angebliche Jesus. Das wirkliche Aussehen von Jesus heute steht in der Offenbarung 1 beschrieben und im Buch Daniel, Kapitel 10

 

 

Alle Welt sucht den Superstar!

Aktienblase

Die Blase wird immer weiter aufgeblasen, weiter und immer weiter, bis sie platzt. Der Auslöser wird dann zum Verursacher gemacht, obwohl die Ursache durch die gemacht wurde, die die Blase geschaffen haben. Schließlich rettet der Staat die Blasen auf Kosten des kleinen Steuerzahlers, damit der Wähler bei der Stange bleibt und weiter wählt und damit man die Industrie und Wirtschaftsbosse ruhig stellen kann. Es ist eine Art Schachspiel, die Wirtschaft und die Politik. Nichts für mich, weil man da zu viele Kompromisse eingehen muss. Und weil Trump das nicht gerne tut, ist er so verhasst bei denen, die gerne Einfluss ausüben wollen auf die Politik um damit ihre Macht auszubauen. Dann kann ihnen doch die Politik egal sein, wenn sie die Massenmedien in der Hand haben. Warum Trump nun so viel Interesse daran hat, wiedergewählt zu werden, verstehe ich nicht. Nun kommt aber eine unberechenbare Komponente in das Spiel, das Virus. Da wird es die oberen Etagen schwer durchschütteln, die sich die Jahre über durch Seilschaftereien, Günstlingswirtschaft, Lobbyismus und Vetternwirtschaft von einem Strohhalm zum nächsten retteten und durch Mauscheleien hinter den Kulissen, wie bei den G Gipfeln. Wer hat diese G Gipfel zu Rettern der Welt und zu Oberen der Welt ernannt. Doch wohl nur sie sich selbst. 

Die "Paris Dakar" oder welche ist gemeint.

Kein Spiel, das Spiel mit dem Leben anderer

Kein Spiel

 

Die Popindustrie macht die Idole und diese machen dann Fans. Die Popindustrie benutzt Idole und Fans, um damit Geld zu verdienen. 

 

Genau so, wie die Fussballindustrie und andere Industrien auch. 

 

Weil nun die Idole zu "Ikonen" werden und die Industrie mehr Geld mit ihnen verdienen will, deshalb werden die Idole zu Sklaven dieser Industrie und zu Sklaven der Welt. 

 

Es kam vor, dass Idole sich deswegen umbrachten oder dass sie an Überdosen von Betäubungsmitteln starben, so wie ich das bei Avicii vermute. 

 

 

 

 

Fussball

Fussball Fans bezeichnen den Inhaber von SAP als Sohn einer Prostituierten. 

 

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 1 

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

 

Fussball Fans sind verantwortlich:

  • für Gewalt in Stadien und außerhalb
  • für Angst im Umfeld von Hooligans
  • dafür, dass die Polizei unnötig eingesetzt werden muss und dadurch viel Kraft und Einsatzzeit verloren geht im Alltag, die für andere Einsätze gebraucht wird
  • vielfach werden die Einsätze der Polizei gegen Fankriminatlität heute noch vom Steuerzahler über Steuern bezahlt
  • Fussball ist auch eine Religion und eine Sekte, wer sich da zu tief hinein "lebt" 

Weiterhin trifft das zu, wa bereits über die diversen Industrien gesagt ist und außerdem ist Fussball ein Götze. Der Fussballfan im Grunde ein Götzendiener. 

 

Das Fussball Spiel macht Menschen zu Sklaven dieser Industrie. Sie verkaufen sich selbst an Vereine. Anders betrachtet ist das nichts anderes wie eine Scheinprostitution. Te huur, das kommt aus dem Niederländischen und heißt
zu ( ver) mieten. 

 

Schließlich auch "wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing". Ein Fussballspieler kann in einem Verein spielen und den anderen Verein hassen. Auf einmal aber will der andere Verein den Spieler haben und plötzlich da eine neue Zuneigung, die Komplimente, die neuerlichen Liebeleien, und "man könnte doch vielleicht" und die nötigen Bekundungen und irgendwann auf wundersame Weise spielt der Spieler bei ganz genau dem anderen Verein, den er vorher noch so hasste. 

 

Wenn das mal nicht ein Wanderzirkus ist, eine Heuschreckenplage. Der Mensch ist selbst eine Plage geworden und ist sich selbst ein Problem geworden, in Rebellion, dem modernen Sündenfall, welcher ein Beweis für den Sündenfall ist. 

 

Die Evolutionstheorie kann nicht bewiesen werden, noch die Abstammungstheorie vom Affen, schon, aber nur mit der nötigen Prise Humor. 

 

Der Sündenfall aber wird ja heute durch die Rebellion bewiesen.