24. August 2021, Kommentar für heute

vorab: Tageskommentare werde ich ggf immer wieder löschen, eine Zeit später,

vielleicht nach einer Woche oder so, weil sie später sowieso nicht mehr gelesen werden. 

 

Das Theater da draußen in den Zeitungen ist unerträglich geworden. Deshalb: Abstand nehmen, weil es führt die Menschen in die falsche Richtung. Was sollen Wahlen ändern, man hat bereits genug Zeit gehabt, Dinge zu ändern. Was gestern nicht getan wurde, wird morgen auch nur ein Flickenteppich sein. Ein Herumdoktorn an weltlichen Dingen, die aber oft auch gar nicht geändert werden können, solange der Mensch sich inwendig nicht ändert. Wird heute weniger gelogen, wie gestern oder wird heute immer noch genauso gelogen wie gestern. Massenmedien verbreiten Chaos, ebenso wie Regierungen, sie haben keine Ruhe mehr. Gott hat, so scheint es, die Regierungen fallen gelassen, so entsteht Chaos. Regierungen werden, so scheint es, deswegen mittlerweile vom Teufel regiert. Die Nationen haben sich nicht bekehrt, auch diese kommen nicht in Gottes Ruhe. Sie leben in Zorn, weil Gottes Zorn wegen deren Unglauben und Sünde über sie kommt. Ich hatte davon geschrieben in der Rubrik: Rebellionen in der Welt. In den vergangenen Jahren hat man versucht, die Schöpfung umzudrehen. Erst einmal passiert da nichts, wenn das getan wird, so nach und nach aber im laufe der Jahre kommt das Gericht Gottes über die, welche das tun. Wir können das nicht ändern, wir können nur immer wieder dazu auffordern: kehrt um, von den falschen Wegen und sucht den Herrn. 

 

Hebräer 3,11 so daß ich schwor in meinem Zorn: Sie sollen nicht in meine Ruhe eingehen!«

Hebräer 3,18 Welchen schwor er aber, daß sie nicht in seine Ruhe eingehen sollten, wenn nicht denen, die sich weigerten zu glauben?

Hebräer 4,1 So laßt uns nun mit Furcht darauf bedacht sein, daß sich nicht etwa bei jemand von euch herausstellt, daß er zurückgeblieben ist, während doch die Verheißung zum Eingang in seine Ruhe noch besteht!

Hebräer 4,3 Denn wir, die wir gläubig geworden sind, gehen in die Ruhe ein, wie er gesagt hat: »Daß ich schwor in meinem Zorn: Sie sollen nicht in meine Ruhe eingehen«. Und doch waren die Werke seit Grundlegung der Welt beendigt;

Hebräer 4,5 und an dieser Stelle wiederum: »Sie sollen nicht in meine Ruhe eingehen!«

Hebräer 4,8 Denn wenn Josua sie zur Ruhe gebracht hätte, so würde nicht danach von einem anderen Tag gesprochen.

Hebräer 4,10 denn wer in seine Ruhe eingegangen ist, der ruht auch selbst von seinen Werken, gleichwie Gott von den seinen.

Hebräer 4,11 So wollen wir denn eifrig bestrebt sein, in jene Ruhe einzugehen, damit nicht jemand als ein gleiches Beispiel des Unglaubens zu Fall kommt.

schlachterbibel.de

Wiederholung: Das Wandeln im Geist, jetzt mit deutschem Untertitel

ab ca. Min 06.00: kurz und frei wiedergegeben: die Frage: "Gibt es also keinen freien Willen, wenn Gott für jeden Menschen einen Plan, wenn Gott eine gute Bestimmung für jeden Menschen hat?", - "Die Erfüllung des guten Planes Gottes für jeden Menschen liegt an jedem Menschen selbst": wenn er sich für den Glauben / wenn er sich entscheidet, zu glauben ... und weiter in dem Video: die Pharisäer lehnten Gottes gute Bestimmung für sich selbst ab, weil sie Johannes den Täufer ablehnten und später dann auch Christus, sich selbst zum Schaden.  

... und die bunten Bonbons in den Supermärkten

Kommentar:

 

Akoholkonsum nimmt zu, wird zunehmen: 

Die Anti-Covid Maßnahmen haben folgendes bewirkt: die Menschen feiern nunmehr draußen auf der Straße und auf den Wiesen. Dabei ist zu sehen, dass am Wochenende sehr viel Alkohol konsumiert wird. Wenn wir das in einer Stadt so intensiv sehen können, wie sieht es dann im gesamten Land aus. Alkohol ist eine Flucht aus dem Alltag und ich denke, dass der Alkoholkonsum im Zuge der Anti-Covid Maßnahmen auch stark zugenommen haben wird, wenigstens aber wird es in der Zukunft so sein, weil viele Menschen sich in ihrer Existenz bedroht fühlen oder auch schon sind und dann ist der Mensch empfänglicher für die Süchte der Welt. Das gilt auch für den Konsum von leichten und sonstigen Drogen und Tabletten. 

 

Skandale in den Supermärkten

Dass es auf den schweren Alkoholika in den Supermärkten keine besonderen Warnhinweise gibt, wie auf Zigarettenschachteln halte ich für einen Skandal sondergleichen. 

 

Alkoholkranke Menschen

Gott führte mich über die Arbeit zu einem Menschen, der schon über 80 war, meine ich und er hatte sein Leben lang unter dem Zwang des Alkohol gelitten: 50 Jahre war er nun "clean", weil, wie er mir sagte, er regelmäßig zu den anonymen Alkoholikern ging, - was den Glauben anging, so war er katholisch, ich konnte ihm mit dem Evangelium fast nicht erreichen, weil er sagte: "das, was Sie da sagen ist genau das, was ich vom Katholischen her kenne." Über die Falschheit der Religionen habe ich ausführlich berichtet, siehe dazu auch die Rubrik "Gemeinde". 

 

Wer ist davon nicht betroffen

Ich war Zeit meines Lebens, schon von Jugend an, mit Alkohol in Berührung (aber nur Bier, was aber auch reicht) und das zog sich durch das gesamte Leben. Warum war das so. Es war eine Flucht aus dem Alltag und gehörte irgendwie auch so zum Alltag, man tat am Wochenende nichts anderes, wie sich vollaufen zu lassen. Alkohol ist ein gesellschaftliches Problem, ganz grundsätzlich: Firmenfeiern, die ich für die gefährlichsten Feiern halte, vor allem zu Weihnachten und dann die Geburtstagsfeiern, die vielen anderen Feiern und Feste und Parties, die nehmen ja im Grunde kaum ein Ende. Die Verführung durch den Alkohol ist allgegenwärtig. 

 

Gefährliche Bonbons an der Kasse

Im Supermarkt werden an der Kasse die kleinen, verführerischen Fläschchen angeboten, bunt wie Bonbons scheinen sie ungefährlich und darin ist die Gefahr an sich und solches müsste auch verboten werden, solch gefährliche Alkoholika, welches ja Giftmischungen sind aus dem Labor, durch Destillation, was ja einer Zauberkunst gleichkommt, solche gefährlichen Alkoholika gehören einfach nicht an die Kasse und wir sehen in vielen Supermärkten, wie gerade zur Kasse hin hier und da extra die Weinregale aufgestellt sind, was ein Skandal für sich ist: denn keiner, der gerade von dem Dreck weggekommen ist, kann da einfach so vorübergehen. 

 

Supermärkte und die Lügen und die Wirkung auf Kinder

Die Märkte dann in ihrer Werbung verkünden, dass sie den Verbraucher umwerben würden, oder dass man wollte, dass es dem Verbraucher gut ginge, aber generell findet man kaum so viele Lügen vor, wie im Supermarkt und auch Manipulation der Kinder ist allgegenwärtig. Besser gar nicht mit Kindern einkaufen gehen, denn wie sollen die denn bitte mit all den Verführungen und Reizen umgehen, die auf sie eindringen und das bringt sie durcheinander und es ist kein Wunder, wenn sie dann anfangen zu schreien, wenn sie etwas nicht bekommen, was ihnen da gezeigt wird. Und warum sollte ein Kind das nicht wollen, was es da zu sehen bekommt, wie soll es das verstehen, dass es das nicht haben darf, es versteht nicht und kann und will es auch nicht verstehen, warum Vater oder Mutter oder Beide das Kind davon wegziehen und vielleicht sogar noch böse mit dem Kind werden.  

 

Hilfe und Lösungen vom Herrn Jesus

Wir sprechen später darüber, in weiteren Texten oder in einem weiteren Text über die Glückseligkeit, die Erquickung, die wir von Gott haben können, wenn wir geistlich wiedergeboren sind. Das Thema geistliche Wiedergeburt habe ich über die Rubrik "Kirche Gottes" angesprochen als eine Befragung und dann weiterführend mit Auflösung in der Rubrik "Gemeinde". Wer die Befragung noch nicht durchgeführt hat, der möge das tun und dann in der Rubrik "Gemeinde" folgt die Auflösung. Das zur Wiedergeburt. 

 

Glückseligkeit und Erquickung machen den Menschen froh. Er braucht dann solche Suggestivmittel wie Alkohol irgendwann nicht mehr. Ich hatte mir das im laufe des Lebens aber so angewöhnt, immer wenn es mir gut ging, Bier zu trinken und das tat ich dann auch und sich das abzugewöhnen, das war schwer und Jesus befreite mich immer wieder davon. Ich bekam dafür keine Schläge, weil ich viel zu verarbeiten hatte, aber ich wurde gelehrt in Weisheit und in Erbarmen, in Rücksichtnahme und in Gnade und Erbauung. 

 

Lobpreis für Gott 

Preiset den Herrn, kann ich nur sagen und immer wieder "danke, lieber Herr Jesus" sagen. Gestern war ich am Abend in der Stadt unterwegs, Jesus führte mich hier und dort hin und ich war so froh, dass ich frei war von dem Bier. Ich sah die anderen Menschen, wie sie die Bierflaschen in der Hand hielten und ich war froh, dass ich damit nicht mehr zu tun habe, bete deshalb auch immer wieder für die "Feiernden", dass sie davon frei werden. Das ist nichts Geringes und ich hoffe, "viele werden von diesen Gebetswolken eines Tages getroffen", wie man das so formulieren kann. 

 

Alkohol vernichtet Menschen

Alkohol kostet Geld, kostet Zeit, macht den Menschen dick und müde, macht ihn argwöhnisch und verändert die Moral zum Schlechten. Es muss einem Menschen schon sehr gut gehen, sozial, beruflich und auch finanziell und vom Wohlstand her, dass er nicht in die Verführung des Alkohol hineinfällt, denn sobald eine Schwäche da ist, gehen die Gedanken in die Richtung des "Abschaltens" und "der Auszeit vom Alltag". 

 

Sind Christen fromme "Helden"

Christen sind in aller Regel die Menschen, die Not und Süchte und Pein und Sorgen in der Welt haben oder hatten und die sich dadurch für den Glauben öffneten. Ein Mensch, dem es in der Welt gut geht, der öffnet sich kaum für den Glauben. Christen haben selbst im Glauben teils mehr Probleme wie Unbekehrte und der Herr ist in die Welt gekommen um Sünder und Verlorene zu retten. 

 

Bild gefunden auf pinterest. 

(Alkoholgeister durch Gebet austreiben)

Übersetzung des Bildes: 

Wussten Sie schon: Das Wort Alkohol kommt vom arabischen Wort Al-Khul, was körperfressender Geist bedeutet und der Ursprung des Wortes Ghoul ist. Alkohol senkt den zirkadianen Rhythmus des Körpers, wodurch Sie anfälliger für niederschwingende Wesenheiten werden, daher die irrationalen, heftigeren, sexuelleren und weniger logischen Tendenzen, die mit dem Konsum verbunden sind. Alkohol schwächt die Verbindung mit dem eigenen höheren Selbst, indem er Gehirnzellen sowohl im übertragenen Sinne als auch allegorisch tötet, und nicht umgekehrt. Viele wissen, dass wir bereits in einem alten religiösen Kult leben, der in Bezug auf die dunklen Kräfte des Alkohols geschult ist. Dieser Kult macht ihn durch die Medien und die Regierung populär, die er kontrolliert, um einer sehr alten und dunklen Agenda zu dienen.

 

Hinweis: Das Wort Alkohol bedeutet auch "dunkles Auge" und der Mensch bekommt dadurch Augenringe, die nach 10-12 Tagen dann wieder weggehen, nachdem der Alkoholkonsum eingestellt ist. 

 

Das mit der Agenda auf dem Bild: naja, hört sich schon ziemlich verschwörerisch an, des ist einfach eine Verführung durch die Welt, eine der Verführungen, die über den Erdkreis kommen, wie in der Bibel angekündigt. 

 

Das, was viele Menschen heute als Verschwörungen von höheren Kreisen und Eliten in der Welt betrachten oder wahr nehmen, das sind einfach nur Verführungen der Welt und durch die vier Pferde und Reiter aus der Offenbarung 6, wie oftmals bereits erwähnt. 

 

Die angesprochenen Verführungen, die über den Erdkreis kommen:

 

Offenbarung 3
10Dieweil du hast bewahrt das Wort meiner Geduld, will ich auch dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die da wohnen auf Erden. 11Siehe, ich komme bald; halte, was du hast, daß niemand deine Krone nehme!…

 

Man beachte: Jesus muss uns davor bewahren, des bedeutet ja im Umkehrschluss, dass die Menschen sich selbst davon nicht bewahren werden können, aus eigener Kraft. 

 

Vorsicht bei dem Text in dem Bild - ein Höheres Selbst gibt es nicht, das sind falsche spirituelle Lehren und ein spirituelles, Höheres Selbst ist Verbindung mit Dämonen. Ich hatte auf die Seite achtung-lichtarbeit verwiesen, hier einmal die Irrlehre des Anthroposophen Rudolf Steiner. 

 

Aus der Esoterik gerettet
www.achtung-lichtarbeit.de

 + Naturheilverfahren aus christlicher Sicht

www.achtung-lichtarbeit.de/naturheilverfahren

Zitat: Tesla werde den Roboter laut Musk in erster Linie bauen, weil die Firma technisch dazu in der Lage sei und verhindern wolle, dass die Konkurrenz dies übernimmt.

 

Kommentar: Das ist genau der Grund, warum es diese Dinger bald geben wird und diese werden zum Alltag gehören. Anfänglich nutzt man es zum Guten, später wird man diese Roboter auch als Polizei einsetzen, das wird ebenfalls kommen, weil Firmen einen Wettlauf beginnen werden, wer am Schnellsten ist und deshalb werden diese Dinger auch kommen. Ich hatte solches bereits angesprochen, hier noch einmal ein Screenshot von dem Text:

Wenn Sie an der Welt zweifeln und an den Systemen und an dem, was die Welt tut und es kritisieren: keine Sorge, SIE SIND GEISTIG VOLLKOMMEN GESUND! + bitte den Kommentar unbedingt auch lesen: dann verstehen Sie das generelle Problem und die Verwechselungen viel, viel besser:

Ein Psychiater packt aus: „Wir leben im globalen Stockholm-Syndrom“
Wenn man den Beobachtungen von Stefan T., einem Psychiater aus Süddeutschland, folgt, dann gibt es nur einen Weg aus der Coronakrise: Die Wahrheit muss ans Licht. Gegenüber Epoch Times plauderte der Mediziner aus dem Nähkästchen.

gloria.tv

 

Hinweis: Der Artikel war gestern noch frei zugänglich bei epochtimes und nun ein Premium Artikel. Ein Leser hat diesen aber auf gloria.tv eingestellt. 

 

Eigener Kommentar zum Titel:

Verwechselung von Sünden mit dem System der Welt

 

Kommentar: Warum immer gleich "ausgepackt werden muss". Das kommt davon, wie ich früher bereits schrieb, wenn zu lange geschwiegen wird: "dann muss am Ende immer ein solches Auspacken" erfolgen, eine Gegenwehr, wogegen sich das System wehrt und Repressionen folgen oder aber der Kritiker muss anonym schreiben, wie in dem Text. Warum das System nicht fortwährend kritisieren, es ist eine Freude, das System zu kritisieren. Warum haben die Leute davor Angst? Weil sie in Sünde leben. Sie verstehen die eigene Sünde als "Angst vor dem System". Die Menschen sollten "vor Gott Angst haben": biblisch: ihn fürchten. Wenn die Menschen Furcht vor Gott hätten, so würden sie viele Sünden nicht tun und die Gesellschaft sähe ganz anders aus. Die Leute haben Angst vor dem System, weil Gott das System einsetzt, die Sünden der Menschen zu richten. Das System ist auch absichtlich so gemacht, dass es so viel Unsinn macht, dass die Leute es nicht ertragen können, es macht sie wahnsinnig und das ist ja gemäß dem Alten Testament genau die Erziehung die die Israeliten bekamen, wenn sie sich von Gott abgewandt hatten. 

 

5. Mose 28,28 Der Herr wird dich schlagen mit Wahnsinn und mit Blindheit und mit Verwirrung der Sinne.

 

Sacharja 12,4 An jenem Tag, spricht der Herr, will ich alle Pferde mit Scheu schlagen und ihre Reiter mit Wahnsinn; über das Haus Juda aber will ich meine Augen offen halten, und alle Pferde der Völker will ich mit Blindheit schlagen.

schlachterbibel.de

 

Das System also zu verändern, würde gar nichts bringen und so viele vernunftbegabte Menschen gibt es auch nicht, dass es möglich wäre. Wer die Welt verändern will, weil sie so ist, wie sie ist, der wird scheitern, weil die Lösung ja gar nicht auf dieser Ebene zu finden ist, sondern es ist eine Lösung, die die Menschen vom Himmel her brauchen: Sündenvergebung, dann hört der Wahnsinn auf persönlicher Ebene auf: der Mensch empfindet sich als gerettet und er weiß das auch. 

 

Zu dem Artikel: der Artikel sollte unbedingt gelesen werden. Die Lesezeit liegt bei ca. 10-20 Minuten. Der Psychater spricht verschiedene Themen an, die die Lebensbereiche der Gesellschaft berühren. 

 

Der Artikel zeigt die Unzulänglichkeit des Schul- und Studiensystems auf, denn wenn der Psychater, selbst auch als Betroffener in der Schule Bibelunterricht gehabt hätte, so hätte er die Zusammenhänge sofort erkennen können: das vierte Reich erwacht, es ist ein anderes Reich, wie das dritte Reich, denn es arbeitet sich mit Hirnwäsche durch die Gesellschaft und macht aus Menschen "Maniacs" - "Impfmaniacs", DIE UNGEFRAGT ALLES WEITERGEBEN, WAS DAS SYSTEM MÖCHTE UND SIE WERDEN DAFÜR JA AUCH VON DEN MASSENMEDIEN GELOBT, WENN SIE TUN, WAS DAS SYSTEM WILL UND SIE WERDEN DENUNZIERT, WENN SIE NICHT TUN, WAS DAS SYSTEM WILL.  

 

Der befragte Psychater spricht über den gesellschaftlichen Druck auf Berufsebene, derer sich viele ausgesetzt sehen, den möglichen Repressionen, wenn sie als "Covid Leugner" betrachtet werden und er spricht auch viele andere Themen innerhalb der gespaltenen Gesellschaft an, die Bibelgemäß sind: der Anfang der Wehen, das weiße Pferd aus Offenbarung 6,2, welches die wie er sagt "herbeihalluzinierte Covid Pandemie" hervorgebracht hat. Das ist wahr, denn biblisch ist es so, dass es ja diese Covid Grippe gibt, aber sie wird maßlos überschätzt und führt zu Lügen: das weiße Pferd steht für die Lügen der Medizin und der Politik, das fahle Pferd für die Pest, Offenbarung 6,8

 

In einem früheren Text schrieb ich: Der ständige Wechsel der Pferde, welche die Welt durchziehen, macht die Nationen verrückt. Ein Pferd und sein Reiter brauchen in aller Regel so vier - fünf Jahre (meiner Beobachtung nach) um die Welt einmal zu durchziehen. Und diese Reiter wechseln sich ständig ab und das macht, dass den Nationen der Grund unter den Füßen entzogen wird: der Baum, der keine Früchte trägt, wird abgehauen. Das macht Jesus nicht selbst, dafür schickt er diese vier Reiter in die Welt. 

 

Der Wahnsinn der Welt: Generell sollte es jawohl verboten sein, dass Unternehmen mit Impfstoffen "spekulieren", denn sie sind ja an der Börse gelistet. Es ist eine "Unglaublichkeit" sondergleichen, dass man mit der Gesundheit der Menschen an der Börse spekuliert. Das ist für mich so ungaublich, dass es einfach noch unglaublicher ist. Man glaubt, man sei in einem Film, so surreal wirkt das. Generell ist das Treiben in der Welt "von der Realität gelöst", das macht die Menschen nicht eben gesünder. Deshalb: zweifeln Sie ruhig an der Welt und an allen Systemen, SIE SIND VOLLKOMMEN GESUND, WENN SIE DAS TUN. ES IST AUCH GOTTGEWOLLT, DASS MENSCHEN AN DER WELT ZWEIFELN, DAMIT SIE SICH DEM HERRN JESUS ZUWENDEN UND SEIN KÖNIGREICH UND IHN UND DEN VATER IM HIMMEL SUCHEN. 

 

 

Zitat aus dem Text:


Seit dem Zweiten Weltkrieg haben wir eine Gehirnwäsche, eine regelrechte Verblödungsindustrie über uns ergehen lassen – das fängt beim sogenannten Unterhaltungsfernsehen an und geht bis zu den Computerspielen und dem Nuckeln am Handy. Das alles hat die Seele sehr geschwächt – es wurden Generationen von Ich-schwachen Menschen herangezogen. Die ertragen die Realität nicht mehr und müssen daher in irgendeine Scheinwelt flüchten. Bei ihnen wurde das kritische Denken komplett zerstört. Solche Menschen laufen jetzt der Corona-Politik hinterher und lassen sich einfach blindlings impfen – oder fahren allein im Auto mit Maske.

 

--------

 

Nach meinem Verständnis liegt bei den Leuten, die die Maßnahmen der Regierung derart verteidigen, eine nicht gelungene Ablösung in Bezug auf ihre eigenen Eltern vor. Unsere Erziehung bildet die Grundlage für den Umgang mit Autorität. Wir sprechen auch vom „Vater Staat“ und die Bundeskanzlerin wird von manchen als „Mutter“ erlebt.

Im Prinzip sind diese staatstreuen Maßnahmen-Verteidiger große Kinder, die „Vater Staat“ und „Mutti Merkel“ einfach folgen, weil sie keine Verantwortung übernehmen können. Diese Menschen können sich nicht vernünftig mit den Dingen auseinandersetzen. Sie kommen nicht einmal auf die Idee, die Maßnahmen zu hinterfragen. Aber wer vermutet schon, dass der Staat seinem eigenen Volk schaden könnte? Obwohl es in der Geschichte der Menschheit wohl keine Obrigkeit je gut meinte mit ihren Untertanen. Um das nicht sehen zu können, muss man sich von seiner eigenen Gefühlsfähigkeit schon erheblich abgespalten haben.

 

-----------

 

T: Wenn man das verschobene Gebilde der Gesellschaft wieder geraderücken möchte, muss als erstes die Wahrheit ans Licht. Ich glaube generell, dass Lügen krank machen. Dazu ist ein offener Diskurs notwendig. Den gibt es aber momentan nicht. Die Medien haben massiv dazu beigetragen, die Maßnahmen zu verteidigen. Die Frage ist, ob man das jemals wieder ändern kann. Vielleicht werden die Medien schon derart von den Konzernen beherrscht, dass das so ewig weitergeht? Bei den Medien müsste also zunächst ein Teil der Gesellschaftstherapie ansetzen.

 

----------

 

Die Menschen könnten beispielsweise lernen, innerlich zu akzeptieren, dass ihre Eltern nicht immer gut zu ihnen waren und dadurch mit sich in Frieden kommen. Wenn man dieses Bild auf das Verhältnis zum „Vater Staat“ überträgt, kann man sich eingestehen, dass es der Staat nicht immer gut mit seinem Volk meint. Dazu muss ich aber überhaupt einen Zugang zu meiner eigenen Gefühlswelt haben, und dazu wiederum muss ich den Schmerz über meine eigene Geschichte zulassen können. Aus meiner Sicht wäre das ein guter Anfang für einen Bewusstwerdungsprozeß, und dann ginge es in eine positive Richtung.

 

 

------------

 

T: Wenn die Wahrheit weithin sich Bahn brechen wird – über die Lügen der Regierung und über die Tatsache, dass diese ganzen Corona-Maßnahmen zu keiner Zeit zur Eindämmung eines Virus notwendig oder auch nur geeignet waren – dann haben wir erst einmal einen Riesenbedarf an Psychotherapie. Das kann aber nur geschehen, wenn die Menschen wieder offen, das heißt empfänglich für Wahrheit werden.

Ich bin mal einer Frau begegnet, die für Hitler im Führerbunker gearbeitet hat. Selbst in den 1980er-Jahren hat sie noch eisern an den teils wahnhaften Lügen des sogenannten Nationalsozialismus festgehalten.

 

------------

 

Denn seelisch ist es viel besser zu ertragen, dass wir ein Killervirus haben, das die im Fernsehen gezeigten Leichenberge erzeugt. Dann freut man sich über die Rundum-Sorglos-Impfung, die so angepriesen wird, als ob man dadurch gegen jeglichen bösen Feind im Außen immun werde. Diese falsche Wahrheit ist noch immer besser als die Tatsache, dass es sich bei SARS-CoV-2 um gar keinen Killervirus, sondern um ein Virus im Ausmaß einer Grippe handelt und die Maßnahmen sowie Impfungen im Risiko-Nutzen-Verhältnis schädlicher als das Virus selbst sind.

 

Min 50:40 - Alles wird erschüttert werden, woran Menschen heute glauben, "die Geburtswehen". 

Hebräer 12

25 Habt acht, daß ihr den nicht abweist, der redet! Denn wenn jene nicht entflohen sind, die den abgewiesen haben, der auf der Erde göttliche Weisungen verkündete, wieviel weniger wir, wenn wir uns von dem abwenden, der es vom Himmel herab tut! 26 Seine Stimme erschütterte damals die Erde; jetzt aber hat er eine Verheißung gegeben, indem er spricht: »Noch einmal erschüttere ich nicht allein die Erde, sondern auch den Himmel!«[14] 27 Dieses »Noch einmal« deutet aber hin auf die Beseitigung der Dinge, die erschüttert werden, als solche, die erschaffen worden sind, damit die Dinge bleiben, die nicht erschüttert werden können.

schlachterbibel.de

In diesem Text ist für jeden etwas dabei. Einfach einmal unvoreingenommen lesen.

So, wie erfahren habe, ist Reinhard Bonnke

 

Die Wunder des Reinhard Bonnke

bibelbund.de/2016/07/die-wunder-des-reinhard-bonnke

ein Irrlehrer gewesen (er ist bereits gestorben). 

 

Es gibt Videos von ihm, wie er in Afrika Millionen von "Gläubigen" gemacht hätte, wie er es selbst auch behauptete. Selbst A und O Productions sind auf ihn hereingefallen und haben ein Video über seine Massenbekehrungen vor kurzem zusammen geschnitten unter dem Titel "Vorsicht Gänsehaut usw". Hier das Video:

Aus dem oben zitierten Artikel: 

 

Es steht nicht in der Macht des Menschen, Zeichen und Wunder anzukündigen, so als ob der Geist Gottes uns gehorchen müsste. Eigentlich sollte man dies nicht besonders betonen müssen, doch gerade im Dienst und Wirken Reinhard Bonnkes kann man beobachten, wie er sich immer mehr Autorität anmaßt und ganz offensichtlich biblische Grenzen überschreitet.

So erklärte unser Heilungsevangelist, wie Gott ihm gesagt haben soll:

„Meine Worte sind in deinem Mund genauso mächtig wie Meine Worte in Meinem eigenen Mund“5.

Bei der Feuer-Konferenz 1987 in Frankfurt brüllte er gleich siebenmal hintereinander ins Mikrophon: „I release the fire of the Holy Ghost“, (Ich setze das Feuer des Heiligen Geistes frei).6

Das aber ist das Wesen der Magie, der Wunsch über Gott verfügen zu können. Gott gibt den Geist bekanntlich denen, die ihm gehorchen (Apg 5,32), nicht denen, die ihm befehlen. So machte der Gründer einer Bibelschule folgende bemerkenswerte Aussage:

„Der Heilige Geist ist die herrlichste Gabe an die Gemeinde, wenn sie gehorcht und die gefährlichste, wenn sie versucht, ihn zu manipulieren.“

Hier kann man gar nicht mehr von Manipulation reden, sondern offener Anmaßung. Es passt jedenfalls so ein Verhalten voll in unser magisches Zeitalter.

Kommentar: Es gibt ja vielerorten Plakate in Afrika zu sehen, wo angekündigt wird, dass an einem bestimmten Tag solche und solche Heilungszeremonien im Gottesdienst stattfinden würden. So etwas ist absolut unbliblisch und man sollte sich von solchen charismatischen Gefilden unbedingt fernhalten. 

 

Selbst war ich eine Zeit in der "Lichtarbeit", welches auch von Teufel und Dämonen geführt ist und selbst von dort sind mir keine Wunderheilungen und keine zauberhaften Theater bekannt und keine solchen Zirkusveranstaltungen, weil ich solche auch nie besucht habe. 

 

Ich war, als ich angesprochen wurde auf das Evangelium dann, was mich errettete, denn man nimmt in Lichtarbeit und auch in solchen charismatischen Gefilden Dämonen in sich auf, ich war heilfroh, denn Jesus vom Himmel her befreite mich von Dämonen. Also, der Mensch öffnet sich in solchen Gefilden dem Teufel und Dämonen: Hinzu geben sie dem Teufel ihre Kraft, wie es in der Offenbarung steht. 

 

Ich bin nicht sicher, ob der Mensch solche Dämonen auch aufnimmt, wenn er Gewaltfilme schaut oder wenn er Gewaltromane oder Science Fiktion liest, jedenfalls, kurz nach der Bekehrung entfernte der Herr so nach und nach alles aus meinem Haushalt, was da nichts sein sollte: DVDs, die eher harmlos waren, aber er wollte, dass es wegkommt. 

 

Das tat Gott durch seinen Geist in Weisheit und nicht mit Schlägen, denn ich hoffe stets, dass ich in Weisheit gelehrt werde, weil der Weise wird in Weisheit gelehrt und der Tor bekommt Schläge, so steht es in den BIbelsprüchen. 

 

Nun, lieber ein paar Jahre mit Leiden umgehen und auch leiden und nicht gesund werden, als dass man sich solchen Wunderheilern aus charismatischen Gefilden hingibt oder auch dass man in andere Heils-Szenen geht, die ebenso vom Teufel und Dämonen besetzt werden. 

 

Gott gibt die Kraft, mit nicht-Geheiltem zu leben, das fördert die Beziehung zu ihm und hilift dem Gläubigen, im Glauben fest zu stehen, bzw. zu wachsen. Es ist also wichtig, Gott verstehen zu lernen, wie er mit uns Pläne hat. 

 

Achtung Lichtarbeit

ßwww.achtung-lichtarbeit.de

 

Der Teufel besetzt viele "Szenerien" in der Welt, dazu zählen auch die Religionen. Wenn Menschen nun in der Religion des Ismaelitentum den "Gott der Welt" anbeten (der Fürst der Welt ist der Teufel) und sie öffnen sich ihm, dann öffnen sie sich den Dämonen und werden von Dämonen besetzt. 

 

Das führt zu solchen Dingen wie in Afghanistan zu sehen, wo Menschen von Teufeln und Dämonen besessen, Dinge tun, die man nicht ansprechen möchte und das ist ja erst der Anfang. Wenn nun diese Menschen dort sehen, dass die Amerikaner abgezogen sind, dann öffnen diese Menschen dort, die radikal sind und extrem, sie öffnen sich und der Gesellschaft dort die Pforten der Hölle, wie es sich heute ja schon andeutet. 

 

Dadurch beweist der Teufel, wie sehr er die Menschen hasst, wie er sie verführt, wie bösartig und entsetzlich und unfassbar übel er ist und wie soll es denn dann anders in der Hölle sein, wenn er da schon sein wahres Gesicht zeigt. 

 

Das sind keine Spielereien, sondern dabei geht es um Leben und Tod. Es geht darum, dass der Mensch gerettet werden MUSS durch Jesus. Niemand kann sich selbst retten. Wer das für zu krass hält, dass es um Leben und Tod geht, der sollte sich einmal den Film Noah von living waters anschauen. 

 

Fragt man nicht auch, warum der Mensch sich nie wirklich verändert? Tut der Nachbar nicht andauernd das Gleiche, jeden Tag das sinnlose Hamsterrad? Oder wie ist das mit der Verwandtschaft, kann man nicht auch fünf Jahre weggehen und man kommt zurück und die Leute predigen immer noch die Gleiche Schallplatte herunter, wie vor Jahren? 

 

Wenn Gott sich dem Menschen nicht erbarmt und in seiner Gnade die Menschen "ZU LEBZEITEN ZU SICH RUFT", - "DANN IST ENDE". Die Welt aber juckt das nicht besonders, sie glauben, in ihrer philosopischen Romantik, dass das alles kein Problem sei, man könne jeden Tag dieses und jenes tun und irdgenwie wird schon immer alles gut sein. 

 

Pustekuchen sage ich da nur. Wenn nun 98 Prozent der Welt da draußen verführt sind, dann ist das lange kein Grund, dieser Welt nachzufolgen. Lassen Sie sich nicht durch die Apathie und die Gleichgültigkeit der Menschen da draußen in ihrem sinnlosen Hamsterrad verleiten, zu glauben, dass diese irgendwo doch "in der Wahrheit wären" und es immer so weitergehen könnte. 

 

Ein Beispiel: Ich habe keine solche Sünde an einem Tag, bin fest im Glauben, geistlich erfüllt und Jesus spricht durch seinen Geist zu mir,  er hat mich in die Stadt geschickt - er sagt zu mir: "Da ist ein Mensch in der Menge, wenn du nicht für ihn betest, wird er schwer krank werden." Ein anderes Mal spricht Gottes Geist zu mir, da ist ein Mann vor mir an der Kasse, er sagt: "Wenn du nicht betest für ihn, dann wird er in Kürze sterben". Das war ein junger Mann, wo man nicht glauben würde, dass ihm etwas zustoßen könnte. 

 

Ist das jetzt etwas Besonderes? Man muss lernen, anders zu denken und ich will das einmal etwas radikaler formulieren: Wo ist nun der Unterschied, ob ein Mensch morgen stirbt oder "zum Ende des Lebens" hin. In dieser Welt versteht man die einfachsten Dinge nicht: man unterscheidet zwischem "natürlichem Tod" und unnatürlichem Tod" - ich hatte davon früher bereits geschrieben. Stirbt ein Mensch in Krankheit, dann ist es unnatürlich, stirbt er an Altersschwäche, dann ist es natürlich. Tot ist der Mensch am Ende aber doch. Wo also ist da der Unterschied. 

 

Die Bibel offenbart, dass der Mensch, der das ewige Leben nicht sucht in Christus und ihn nicht annimmt, dass der Mensch in Sünde stirbt. Der Mensch stirbt in Sünde, denn die Sünde führt den Menschen in den Tod, sie gebiert den Tod. Deshalb glauben die Menschen nicht an Jesus, weil sie in Sünde leben. Wer in Sünde lebt, glaubt nicht an Jesus. Er muss Jesus anrufen, dass Jesus ihm, dem Sucher, die Wahrheit sagt. Das ist der meiner Meinung nach einzige Weg, wie ein Mensch das selbst tun kann, denn wenn Gott sich nicht unserer erbarmt, dann würde niemand gerettet. Es ist allein Gottes Werk. So interessant das klingt: Gott muss sich unserer Erbarmen, wir selbst von uns aus können rein gar nichts tun, um gerettet zu werden. Wir können noch nicht einmal anklopfen, wenn der Herr uns das nicht in das Herz gibt. 

 

Die Aussagen hier können ohne Weiteres mit dem Evangelium abgeglichen werden, wer öfter liest, der wird die Bibelverse dahinter schon kennen. Wer nicht liest, der ist leicht verführbar und man sollte und das ist kein Scherz, Gott in allem und jedem anrufen und nicht davon abweichen, man sollte Gott in der kleinsten Sache anrufen und wenn es nur darum geht, den Haushalt zu machen, oder sei es zu Kochen, egal, was es ist. Das ist wichtig und wird viel zu oft nicht getan, weil man das Evangelium als Religion wahr nimmt, einmal die Woche zur Gemeinde oder einmal zum Hauskreis und dann, die Zeit dazwischen "ist Gott nicht mehr da?" oder wie soll das gehen. 

 

Muss man Gott zu sich rufen, wie das in charismatischen Gefilden getan wird, dass er zu den Gläubigen kommt, wenn doch der wiedergeborene Christ den Geist Gottes hat? Ist das nicht rein zur Show gedacht und gemacht, aufgeblasen in eigenem Willen? 

 

Zurück zum Thema: Warum soll ich Gott nicht bitten, in den auch nur geringsten Dingen? Ich bin doch mit der Welt sowieso am Ende angekommen. Mich "juckt" hier nichts mehr. Ich muss immer etwas finden, besser: bekommen, was mich interessieren könnte. Ich muss zu einem Wollen gereizt werden, sozusagen. Und ist es denn nicht so, dass der Herr mich in diesen Dingen tausende Dinge lehrt, will er das nicht auch so. 

 

Was ist, wenn jemand im 1.000 jährigen Reich als Priester eingesetzt wird. Wird er da nicht lernen müssen und das heute schon "das Ding gehört dahin und das gehört dahin", einfach mal einfach gesprochen. Wollen wir behaupten, dass Jesus uns als Priester einsetzt? Wer das nicht glaubt, oder annehmen kann, dass es so sein könnte, der hat die Verheißungen inwendig nicht angenommen. Die Verheißungen müssen auch angenommen werden, ich weiß nicht, wo Gott mich einsetzen wird, im 1.000 jährigen Reich, aber ich weiß, dass er mich in dieser Lebenszeit dahingehend lehrt und lehren wird. Darum geht es. Es geht nicht um das Leben in der Welt, sondern es geht um das Lernen auf das ewige Leben hin und auf das 1.000 jährige Reich hin. So ergibt das alles auf einmal einen ganz anderen Sinn, nicht wahr. 

 

 

Fazit: Wir beten im Stillen, wir brauchen keine Zeichen und Wunder, Gottes Geist ist nicht laut, sondern sanftmütig, wenn Gottes Geist zu uns spricht, dann haben wir Erquickung, wir haben Freude als wiedergeborene Christen, wenn aber eine Durchsage kommt, die nicht von Gott ist, sondern von Dämonen und innerer Stimme oder ähnlichem, dann haben wir keine Erquickung, dann ist es LEER und die Aussagen erfüllen sich auch nicht, jetzt sowieso  mal fernab von der Charismatik, denn diese haben wir thematisch ja schon abgewiesen und verlassen. 

 

Wenn Gottes Geist durch mich über diese Seiten spricht, dann sollte es so sein, dass selbst die kritischsten Themen angesprochen werden können und es sollte den Leser doch erquicken und er wird sich immer wieder über die Texte und auf die Texte freuen. 

 

So kann der Christ hier und da lernen, Aussagen zu unterscheiden: ist es von Gottes Geist, so haben wir Erquickung und freuen uns. Ist es nicht von ihm, ist es leer, es ist gar nichts und man lernt, das nach und nach zu unterscheiden. 

 

Es mag auch sein, dass Gottes Geist tageweise nicht spricht und sich nicht meldet, das befinde ich als schrecklich. Wenn er dann spricht, habe ich Erquickung, meine Seele jubelt. So ist es ja auch, wenn wir Geschwister treffen, die vom Geist der Wahrheit geleitet werden, wir sind voller Freude. 

 

Die Welt: Also, wer dann noch gedruckte Zeitungen liest oder online Zeitungen, der empfindet sich auch als leer, da ist keine Erquickung, sondern das ist nur das Wort der Welt. Selbst gute Nachrichten sind keine solche Erquickung und verlaufen schnell im Sande. 

 

Warum denn genau wird das Evangelium die frohe Botschaft genannt. Das Wort Gottes ist die frohe Botschaft für die Welt. Es ist genau aus dem Grund gegeben, dass der Mensch geistlich genährt wird, dass seine Seele Freude hat und Erquickung erfährt. Und auch Glückseligkeit ist jederzeit möglich. Einfach ein wenig Geduld haben, Jesus lehrt und wird den Wunsch in Gedanken erhören und wird dem Gläubigen Erquickung schenken und auch Glückseligkeit und Liebe. 

 

Das Leben hier auf Erden ist ein Warten in Geduld.

Ist es so, oder ist es nicht so. 

 

Jesus wartet auf seine Braut, die Gemeinde

seit 2.000 Jahren. 

 

Erquickung: Solches hat die Welt nicht, sie lebt in Finsternis. Gottes Liebe ist eine ganz andere, wie die Liebe der Welt. Gottes Erbarmen ist ganz anders wie Vergebung in der Welt oder gegenseitiges Verzeihen, ohne unter Jesus´ Hand zu sein. 

 

Und schließlich dann ist da immer noch die Frage: lebe ich geistlich oder lebe ich fleischlich. Einfach einmal nicht an den kommenden Tag denken. Einfach einmal loslassen von alle dem. Zum Wochenende ist das doch ohne Weiteres möglich, einmal das gewohnte Hamsterrad ignorieren und sich auf den Herrn verlassen: Glaube zur Gerechtigkeit und diesen wird der Herr dem Gläubigen anrechnen. 

 

Hier noch ein Bericht zu dem Toronto - Segen (eine charismatische Verführung):