Download
Der Mensch ist wie Gott?.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.2 KB

"... und wie aus dem Auto ein Fahrrad wurde"

(bei mir ist es jedenfalls so gewesen)

 

Vorab: bitte nicht von der Überschrift und von dem Vorab-Text "triggern" lassen in dem Maße, dass es Frust hervorruft, sondern der Text führt zu einem versöhnlichen Ende, wie ich meine. 

 

Wenn wir Christen sind, so müssen wir die Berpgredigt umsetzen. Wer das tut, der wird im Glauben weiter wachsen, wer das nicht tut, der wächst nicht im Glauben, sondern er bleibt immer nur der alte Mensch, der alte frustrierte Gläubige, die sich nie verändert, der das Evangelium zwar liest, es aber nicht umsetzt. 

 

Die Bibel sagt: "Vergebung" und Jesus sagt: "Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heissen" (Mt 5,9). 

 

 

Das ist ein Gesetz des Christus! Jesus´ Worte sind Gesetz, denn er ist Gottes Wort. Aber nicht allein deswegen, sondern Jesusˋ Worte sind generell universelles Gesetz.

 

Matthaeus 24

…34 Wahrlich ich sage euch: Dies Geschlecht wird nicht vergehen, bis daß dieses alles geschehe. 35 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.

bibeltext.com


Zum Thema

Früher sagten Wissenschaftler, die Erde sei eine Scheibe, und wer bis an das Ende fahre, der würde hinten hinunterfallen. 

 

Heute sagen Wissenschaftler, das Universum hätte sich aus dem Urknall heraus entwickelt und sie verbreiten die Evolutionstheorie "der Mensch stamme vom Affen ab". 

 

Wenn Wissenschaftler (nicht alle) nun solche falschen Behauptungen aufstellen, ist das nicht die wirksame Kraft des Irrglaubens, die Gott sendet denen, die seinen Sohn Jesus Christus und das Evangelium ablehnen. 

 

Es sind nicht alle Wissenschaftler, die die Lehre des Urknall und der Evolution vertreten, aber es sind immer noch genügend, dass diese Lehren in den Schulen Einzug erhalten haben. 

 

Wenn nun zum Beispiel die Menschen, die das Evangelium lasen, sich nicht bekehrten, als Jesus sie dazu aufrief (in der Bibel - die Bibel ist Gottes Wort - Jesus), wenn sie sich nicht bekehrten, dann würde Gott später eine wirksame Kraft des Irrwahns (Irrlehren wie die Religionen) senden und so wurde aus einem möglichen Bibelunterricht in der Schule: der Religionsunterricht (Religionen sind Lügen und können niemanden retten). 

 

Wenn Christen den Wissenschaftlern sagen, dass Gott die Welt gemacht hat, dann glauben sie es nicht. 

2.Thessalonicher 2

…10 und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die verloren werden, dafür daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht haben angenommen, auf daß sie selig würden. 11 Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, daß sie glauben der Lüge, 12 auf daß gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.


Covid "Fieber"

Statistik: Bezugszahl der Toten zu Vorjahr (en):

29 Prozent über dem Durchschnitt der Vorjahre

 

Hört sich nach viel an, aber nehmen wir eine andere Bezugszahl: Ich nehme als Bezugszahl die Gesamtbevölkerung, dann sind es 0,3 Prozent mehr Tote zum Vorjahr. 

 

Wer will behaupten, dass er eine Bevölkerung so genau messen kann, mit allen unterschiedlichen Aspekten und Einflüssen, dass er eine Zahl von unter 1 auf 100
so genau berechnen kann, und um eine Pandemie daraus abzuleiten? Siehe nachfolgend "stille Post". 

 

Wegen 0,3 Prozent Veränderung hat man also diesen Aufriss gemacht. Hinzu kommt, dass wir noch einbeziehen müssen, dass der Mensch ein Lügner ist. Wir kennen das ja mit der stillen Post. Das erste Wort war Auto und nach drei oder vier Personen ist ein Fahrrad daraus geworden.

 

Auch manche Frau wurde so getäuscht. Ich war das nicht, in dem Titel oben meinte ich, dass ich ein Auto hatte, nun aber Fahrrad fahre. 

 

Wir müssen in unsere statistische "Wahrscheinlichkeitsrechnung" also noch mit einbeziehen, dass der Mensch ein Lügner ist, was von Seiten der Wissenschaft aber nicht berücksichtigt wird. 

 

Man müsste dann berücksichtigen, dass Hospitalismustote eventuell mit in die Zahlen von Covid-Toten einberechnet worden sind. Und niemand nimmt an einem Menschen eine ausführliche Autopsie vor, wenn er im Krankenhaus gestorben ist. 

 

 

Hier nachfolgend fehlen nun die Grippetoten. Es gab also keine Grippe-"Pandemie" im letzten Jahr. Wo sind die hin? Wenn man die Grippetoten als Covid-Tote miteinrechnet, "dann stimmen die Zahlen wieder". Es ist dieselbe Statistik wie oben, nur horizontal (und schon sieht das Ganze wieder ganz anders aus, nicht wahr). Wenn man nun noch die Statistik an Gestorbenen durch Hospitalismus komplett außen vor lässt (darüber gibt es wohl auch keine - zuverlässige Übersicht, denn wer würde das veröffentlichen wollen) und auch diese mit in die Rechnung Covid Tote miteinbezieht (was ja seinen Nutzen haben kann), dann hat man wieder eine durch Covid-erhöhte Sterblichkeit, aber im Gesamten dann würde sich die Zahl der Toten von einem Jahr zum anderen nicht weiter erhöhen, wie ja in der Statistik zu sehen ist. Hellblau links und rot rechts haben eine ähnliche "Höhe". Fazit: Zur Zeit ist es eine mediale, wissenschaft-wirtschafts-politische Frage, "ob eine Pandemie stattfindet oder nicht". Später dann kann man die Pandemie ganz abblasen und das als Erfolg für sich verbuchen. Dann darf natürlich keine echte Pandemie folgen. Das wäre für diese Strategie fatal  - der Grundtenor aber ist: "man muss halt flexibel sein in der Sache an sich". Ein bisschen opportunistischer an die Sache herangehen. Wenn das alles so ist, so hätten viele Menschen später "das gute Recht", sich dem Herrn Jesus zuzuwenden und ihm ihre Sünden zu beichten. 

 

Zitat: Der amerikanische Labormediziner Dr. Derek Knauss und seine Kollegen: Es fehlt dessen Nachweis / In 1500 Proben „corona-positiv“ getesteter Menschen kein Covid-19 gefunden, nur Influenza A und B / Andere Labore kamen zum gleichen Befund / Eine Grippe, die nur Covid genannt wurde / Covid-19 existiert nicht, es ist nur ein weiterer Grippe-Stamm / Rubikon schon im Februar 2021: Das Phantom-Virus / Trotz Geldpreis-Auslobung keinen wissenschaftlichen Beweis erhalten / Was nun?

Die "Angst-Pandemie" für die einen "Entspannung" für die anderen:

Die einen sind nun froh, dass es Covid als Pandemie gab, weil sie endlich einmal eine Auszeit zu Hause hatten samt Bezahlung und die anderen hatten dadurch mehr Stress. Es könnte sich die Waage halten, zwischen Zufriedenheit und Unzufriedenheit innerhalb der Bevölkerung, was Covid generell angeht. 

 

Schließlich haben die Maßnahmen viel Veränderung gebracht, für den einen war es gut, für den anderen war es nicht so gut, aber so ist das Leben und damit lebt die Menschheit nun einmal seit dem Sündenfall. 

 

Verschwörungstheorien oder Verschwörungspraxis, das fällt alles unter der Oberbegriff: der Mensch ist ein Lügner. Regierungen lügen, Massenmedien lügen, Wissenschaften lügen, der Mensch im Alltag lügt. Er lügt bei der Kleidung, beim Status, im Beruf, er lügt und belügt vor allem sich selbst, wenn er behauptet, er sei kein Sünder. 

 

Viele halten das für "nicht gut", wenn ihnen gesagt wird, dass der Mensch ein Lügner ist. Es kommt darauf an, ob der Mensch weise ist oder ob er ein Tor ist. Der Weise wird es gern hören und mit einem Schmunzeln aufnehmen, umkehren, sich freuen und sich Jesus zuwenden. 

 

 

Roemer 3:4

Das sei ferne! Es bleibe vielmehr also, daß Gott sei wahrhaftig und alle Menschen Lügner; wie geschrieben steht: "Auf daß du gerecht seist in deinen Worten und überwindest, wenn du gerichtet wirst."

bibeltext.com