Es wird nichts mehr, wie es war

goldseiten.de

 

Zitat

 

  • Wenn die große Geldblase durch De- und Inflation sowie Währungsreform geplatzt ist, wird sich zeigen, wie arm die Mehrheit unserer Bevölkerung real ist, sind jährlicher Urlaub, Restaurantbesuche und ein großer Teil des Vergnügungsapparates vorbei, geht es wieder um Existenz statt um Spaß.

  • Wenn die Virus-Krise noch länger anhält, verlieren die Menschen ihre Ersparnisse. Zusätzlich wird die Wirtschaft Millionen Mitarbeiter entlassen. Immer mehr Menschen werden deshalb von öffentlicher Fürsorge statt von Einkommen leben müssen. Die ökonomische Produktivität schüttelt so nicht nur die Berufe, sondern auch die Gesellschaft durcheinander und hinterlässt Millionen von Verlierern.

  • Die Verlierer dieser Krise werden den herrschenden Politikern die Schuld an ihrer Armut zuschieben und nicht zugeben wollen, dass sie zu lange diese Politiker selbst gewählt haben, also mitschuldig geworden sind.

04.04.2020 am 

Irrlehren aus der Römischen Kirche

Passend zu dem vorher Gesagten fand ich ein Buch: Franz von Assisi, die Demut Gottes, Meditationen, Lieder und Gebete. Franz von Assisi war nie wirklich bekehrt und ein Irrlehrer der Römischen Kirche. Er hat sich selbst als Apostel eingesetzt und so seine eigenen unbiblischen Lehren entwickelt. 

 

In dem Buch steht geschrieben auf Seite 47: 

"Deshalb ermahne und ermutige ich im Herrn, dass an allen Orten, wo Brüder weilen, nur eine Messe täglich gelesen wird nach der Form der Römischen Kirche."

 

Kommentar: wie unten bereits beschrieben, ist der falsche Jesus der Römisch Heidnischen Kirche das Tier aus dem Meer. Es ist historisch bekannt, wie viel Böses eine Römische Kirche in ihrer Historie vollbracht hat. Mehr dazu in dem Buch "die Frau und das Tier" von Dave Hunt, kostenlos zu laden bei clv.de

 

Seite 73

"Die Brüder dürfen nicht predigen im Bistum eines Bischofs, der es ihnen untersagt hat. Kein Bruder darf es im Innersten wagen, dem Volk zu predigen, ohne geprüft und bestätigt und zu seinem Predigtdienst durch den Generalminister dieser Gemeinschaft beauftragt zu sein."

 

Kommentar: Das ist falsch und nicht der Bibel gemäß, sondern eine Irrlehre und Sonderlehre vom Geist des Irrtums / Geist der Verführung

 

Seite 75

1219 weilt Franziskus in islamischen Gebieten. Nach seiner Rückkehr findet er ein päpstliches Schreiben vor, das die abendländische Christenheit zu größerer Ehrfurcht vor dem Sakrament auffordert. Dieses Anliegen greift Franziskus auf und macht es zum Inhalt eines eigenen Schreibens an die Inhaber der staatlichen Gewalt, konkreter: die Bürgermeister, Konsulen und Richter der mittelalterlichen Stadtrepubliken. Er verweist sie zunächst vor den Horizont jeder christlich verantworteten Politik. Sie hat das Letzte und Absolute als Grenze eigener Macht aufzufassen. Nur so wird sie nicht in Willkür umschlagen, sondern das Wohl der Menschen im Auge behalten. Dann macht Franz eine konkrete Anregung für die Gesetzgebung: Die abendländische Christenheit sollte etwas Ähnliches haben wie den islamischen Salât der Muezzin. Ein Herold sollte auf den öffentlichen Plätzen die Menschen zur Anbetung des Allerheiligsten auffordern. Die gleiche Funktion könnte vielleicht auch durch ein Glockenzeichen erfüllt werden. In etwa wird dieser Anregung später durch das Angelusläuten entsprochen. 

 

Kommentar: Solches geschieht ja heute in der Tradition des falschen Christentum der Römisch Heidnischen Kirche und es ist auch wie unten bereits angeführt denkbar, dass öffentlich dazu aufgerufen wird, die Menschen müssten in Römische Kirchen gehen und dort die Messe zu hören. 

 

Im Grundgesetz ist es aber auch so verankert, dass es ein Freiheit von Religion gibt: Es darf niemand zu einer Religionsausübung gezwungen werden. 

 

Grundgesetz

Art 2 

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

04.04.2020 am 

Religiöser Irrglaube und Irrwahn / Falsche Gottesdienste

Es mag so kommen, dass zu Ostern wieder Gottesdienste stattfinden dürfen. Da gibt es jedoch einen großen Unterschied: Religionsanhänger der Römischen Kirche haben eine falsche Bibel, einen falschen Jesus und beten im Grunde den Teufel an, der sich als Engel des Lichts hinstellt und behauptet, er sei der wahre Heilsbringer, welches jedoch lediglich Verführung ist. 

 

Anhänger der Römisch Heidnischen Kirche wollen nicht ihr Leben dem echten Herrn Jesus übergeben oder aber sie sie sind verführt oder überwiegend daran interessiert, durch ihre Religion Hilfe in ihrem Leben zu bekommen, damit sie hier auf Erden ein besseres Leben führen können. 

 

Die Regierung will die Religionsanhänger auf ihrer Seite sehen und unterstützt diese Forderung und dabei geht es um Wählerstimmen und um Macht. Später dann könnte man behaupten, alle Religionen würden zu Gott führen und alle Religionsanhänger sollten sich doch zusammen treffen und alle den Gott der Religionen anbeten, welcher aber nur der Teufel ist. 

 

Die Verführung ist solches

  • Der Katholizismus ruft das Tier hervor, der dasTier aus dem Meer ist: der Antichrist
  • Das Tier aus der Erde wird durch Orient Religion hervor gebracht
  • Das Tier der Offenbarung ist in jedem Fall daran zu erkennen, dass es völlig gesetzlos ist und das ist das in der Bibel beschriebene Antichristentum

Die Gesetzlosigkeit führt die Leute, wie es heute geschieht, in einem Irrwahn. Die Menschen führt es in falsche Bekehrung, dass sie ihr altes Leben wieder haben wollen und dass sie nicht leiden wollen um des Kreuzes Jesu Christi wegen. 

 


Aus dem Kommentarbereich dieses Artikels auf welt.de: 

Der Göttinger Kirchen- und Verfassungsrechtler Hans Michael Heinig weist auf die Gefahr hin, „dass sich unser Gemeinwesen von einem demokratischen Rechtsstaat in kürzester Frist in einen faschistoid-hysterischen Hygienestaat“ verwandelt. Wie tief greifend die Zäsur durch das Coronavirus sei, zeige sich auch daran, dass „zum ersten Mal seit der Christianisierung Europas keine Ostergottesdienste stattfinden dürfen“, sagt Heinig. „In jedem Krieg, in jeder Katastrophe haben die Gemeinden zusammen gebetet. Natürlich lässt sich das nicht durch Onlinegottesdienste auffangen. Die flächendeckende Absage der Gottesdienste ist auch Ausdruck einer tief greifenden Säkularisierung unserer Gesellschaft."

Hosea 4

6 Mein Volk geht zugrunde aus Mangel an Erkenntnis;

Apostelgeschichte 10

34 Da tat Petrus den Mund auf und sprach: Nun erfahre ich in Wahrheit, daß Gott die Person nicht ansieht, 35 sondern daß in jedem Volk derjenige ihm angenehm ist, der ihn fürchtet und Gerechtigkeit übt! 36 Das Wort, das er den Kindern Israels gesandt hat, indem er Frieden verkünden ließ durch Jesus Christus – welcher Herr über alle ist –, 37 ihr kennt es; das Zeugnis, das sich durch ganz Judäa verbreitet hat und in Galiläa anfing nach der Taufe, die Johannes verkündigte: 38 wie Gott Jesus von Nazareth mit Heiligem Geist und Kraft gesalbt hat, und wie dieser umherzog und Gutes tat und alle heilte, die vom Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm.

Wenn  nun die Nationen weiterhin die Wirtschaft an die Wand fahren wird es Massenarbeitslosigkeit geben und damit einher geht dann: Ehen werden geschieden, Familien gehen zugrunde, das soziale Umfeld bricht weg, Menschen flüchten in Drogenkonsum, werden obdachlos. Die Lebenserwartung eines Drogensüchtigen liegt mit dem Beginn der Sucht bei ca 5 bis 7 Jahren. Da China und Mittelamerika und Südamerika die USA mit billigen synthetischen Drogen geflutet haben in den vergangenen Jahren, so kann man solches auch als einen Krieg gegen ein Land bezeichen. Es ist ein inoffizieller und unsichbarer Krieg. In den USA selbst hat die Pharmaindustrie einen Krieg gegen das eigene Volk geführt, indem opiat ähnliche Medikamente aus der Zauberküche der Pharmaindustrie bei jedweden Beschwerden verschrieben wurden und die Patienten dadurch abghängig gemacht wurden. Später konnten die dann Abhängigen die Medikamente nicht mehr bezahlen und besorgten sich andere und noch gefährlichere Drogen auf der Straße. 

 

Zitat aus dem Text:

US-Präsident Donald Trump hatte vor einigen Monaten angesichts der Drogenepidemie in seinem Land die Todesstrafe für Großdealer gefordert. Dem „New York Times“-Bericht zufolge gibt es Anzeichen, dass die Zahl der Toten am Ende dieses Jahres unter der von 2017 liegen wird. 

Die USA setzen 15 Millionen Dollar für die Ergreifung von Venezuelas linksnationalistischem Präsidenten Nicolás Maduro (57) aus.

Das gab US-Außenminister Mike Pompeo am Donnerstag bekannt. US-Justizminister Bill Barr verkündete zeitgleich eine Anklage gegen Maduro wegen „Drogen-Terrorismus“.

Warum glauben Menschen, " Jesus sei nicht der einzige Weg zum Vater".

 

Menschen, die den Geist des Irrtums haben, denken, dass der Weg zum Vater ein anderer sei, nämlich um Jesus herum. Wenn sie nun aber diesen Weg gehen und nicht Jesus als Messias und Retter annehmen, dann gehen sie im Grunde den Weg
zum Teufel. Zeugen Jehova tun solches, für sie ist Jesus "viel zu gering". So verhält es sich auch mit der Orient Religion. Deshalb beten Orient Religionsanhänger, ohne es zu wissen, den Teufel an, weil sie den Heiland der Bibel ablehnten und deshalb eine falsche Lehre bekamen. Menschen glauben generell, "dass Jesus viel zu klein und zu gering" sei, es müsse ein anderer Prophet "in Namen des Vaters" kommen. Genau eben so denkt der Antichrist, welcher glaubt, dass Jesus nicht groß genug sei, weil der Antichrist selbst meint, er sei irgendwie auch Gott oder er wäre wenigstens genau so groß wie Jesus. Solches Denken vom Hören Sagen und Legenden werden ersonnen durch Menschen, die Irrlehren verbreiten, die die biblische Wahrheit nicht kennen oder sie verdrehen, zum eigenen Nachteil und auch zum Nachteil anderer. Solches beginnt schon in den Schulen mit dem Religionsunterricht.

Johannes 14
5Spricht zu ihm Thomas: HERR, wir wissen nicht, wo du hin gehst; und wie können wir den Weg wissen? 6Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.7Wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater. Und von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.…

Johannes 16
12Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. 13Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden. 14Derselbe wird mich verklären; denn von dem Meinen wird er's nehmen und euch verkündigen.…

1. Johannes 4

Notwendigkeit, die Geister zu prüfen

4 Kinder, ihr seid aus Gott und habt jene überwunden, weil der, welcher in euch ist, größer ist als der, welcher in der Welt ist. 5 Sie sind aus der Welt; darum reden sie von der Welt, und die Welt hört auf sie. 6 Wir sind aus Gott. Wer Gott erkennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums[2].