hier geht es weiter:

Aktuelles, ab 30.03.2020 

Interessehalber, ich habe das Video nicht angesehen:

Mission Money im Interview mit Dirk Müller "so schlimm wird es noch und wer dahinter steckt."

Der Titel des Videos sagt: Der Crash ist gewollt: Darüber hatte ich in vergangenen Texten gesprochen, dass es nach einem gigantischen Raubzug aussieht reich gegen arm. Solches hat man ja schon einmal bei der Lehman Krise getan. Man ließ eine Bank fallen und wusste, der Staat würde sich dann um die Probleme kümmern. Gigantische Finanzschockwellen gingen durch das System und auch in Deutschland rettete man Banken durch den Staat. Solches wird sich wahrscheinlich noch einmal wiederholen. Der Immobilienmarkt wird wohl als Nächstes dran sein. Volkswirtschaften dürften eigentlich nicht an solche Zockerbörsen und Grosscasinos angeschlossen sein, welche durch Investmentbanken kontrolliert werden. 

Informationshalber, als Hintergrundwissen

wikipedia zu Glass Steagall Act

 

Der zweite Glass-Steagall Act

Da die Banken während der Bankenkrise von 1929 bis 1933 durch die starke Integration und Vernetzung zwischen dem Investment- und Commercial-Banking massive Verluste sowohl auf der Wertpapierseite durch Kursstürze als auch auf der Kreditseite durch Kreditausfälle erlitten, sollte damals durch die Trennung sichergestellt werden, dass sich diese Ereignisse nicht wiederholen.

 

Das zweite Glass-Steagall-Gesetz wurde mehrfach modifiziert und 1999 unter Präsident Bill Clinton mit dem Gramm-Leach-Bliley Actschließlich komplett aufgehoben.

 

Glass-Steagall war vor allem bei Progressiven populär, doch der damalige Präsident Barack Obama verzichtete bei seiner großen Wall-Street-Reform von 2010 darauf, das Gesetz wieder in Kraft zu setzen.

 

Im Verlauf des Wahlkampfes für die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2016 erklärte das Wahlkampfteam des Kandidaten der Republikanischen ParteiDonald Trump, dass sie eine Wiederherstellung eines zweiten Glass-Steagall Acts anstreben würden.

Kurz gefasst: Bürgerrechte und Finanzsystem in 2020, wie schon einmal erklärt,

so: 

Zitat: 

Wenn die akuten Hilfen anlaufen, muss es auch darum gehen, wie und wann der Shutdown beendet werden kann und welche Chancen – etwa zur Digitalisierung – für den dann neuen Normalfall genutzt werden können. Es wird einen neuen Morgen geben, mit neuer Hoffnung und einem Licht am Ende des Tunnels.

 

... man kann es drehen und wenden wie man will, die Wirtschaft MUSS bald wieder anlaufen...leider wird immer wieder die Digitalisierung in den Vordergrund gerückt. Digitalisierung ist ein Gang in die nächste Abhängigkeit....

NOTFALL-PLAN FÜR DIE CORONA-KRISEPost will 200 Millionen Briefe bunkern / bild

 

...die Wirtschaft kann dauerhaft nicht einfach so stillgelegt werden...

Corona-Krise bedroht Landwirte"Es wird Versorgungsausfälle geben" / NTV

 

... führt zu verpflichteter Arbeit ...

 

... Ratingagenturen und die Finanzindustrie treiben so ganze Länder in den Ruin...

Die Coronavirus-Pandemie und der Ölpreisschock könnten ein verpöntes Mittel im freien Kapitalverkehr wieder aufkommen lassen: Währungskontrollen.
cash.ch

 

...mögliche Kapitalflucht in andere Länder haben wir im letzten Artikel besprochen...

Das Haus auf festem Grund

Lukas 6
46Was heißet ihr mich aber HERR, HERR, und tut nicht, was ich euch sage? 47Wer zu mir kommt und hört meine Rede und tut sie, den will ich euch zeigen, wem er gleich ist. 48Er ist gleich einem Menschen, der ein Haus baute und grub tief und legte den Grund auf den Fels. Da aber Gewässer kam, da riß der Strom zum Hause zu, und konnte es nicht bewegen; denn es war auf den Fels gegründet.…