Das Buch Ruth: bibelkommentare.de / Gesetz, Glaube und Gnade, Jesus Christus der Löser und Erlöser der Erstgeburt: Glaube zur Gerechtigkeit

Jesus Christus: Löser und Erlöser

 

Hinweis: Jeder Mensch wird in die Welt geboren. Das ist aber nicht die Erstgeburt, denn das Leben in der Welt führt in den Tod. Die Erstgeburt findet durch den Glauben an den ER-LÖSER Jesus Christus statt. Der Herr Jesus Christus ist Richter, König und Erlöser. 

 

Johannes 1
11Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. 12Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben; 13welche nicht von dem Geblüt noch von dem Willen des Fleisches noch von dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind.

 

Jeder Mensch muss demnach geistlich wiedergeboren werden, das ist die Erstgeburt: die Annahme des Erstgeburtsrechts ist der Glaube und dem folgt, dass der Herr diesen Anspruch, den die Bibel offenbart, zur Gerechtigkeit anrechnet. Der Gläubige also beruft sich auf die Schrift zur Erstgeburt in Jesus Christus. 

 

Ruth: Buch von Gesetz, Glaube und von Gnade inmitten von Anarchie und Gesetzlosigkeit und der später kommenden Könige. Ruth, das Buch vom "Löser" in Hinblick auf den Erlöser Jesus Christus: Gesetz, Glaube und Gnade, deshalb sind wir allein im Glauben an Jesus Christus gerettet, weil Jesus Christus das Gesetz erfüllte, wir aber das Gesetz nicht erfüllen können und niemand konnte das je und niemand wird das je können. Das Gesetz ist nicht aufgelöst, aber in Jesus Christus erfüllt worden. Deshalb ist er unser Heiland. 

 

Zitat: 

Das Buch Ruth hat erstens einen großen historischen Wert. Es ist das Bindeglied zwischen dem Buch der Richter und den Büchern Samuel. Das Buch Ruth hat ist zweitens von großer praktischer Relevanz. Es enthält eine Fülle von Lektionen für das tägliche Leben. Das Buch Ruth hat drittens eine wichtige prophetische Komponente. Es zeigt uns, wie der Überrest Israels einmal auf dem Grundsatz der Gnade von Gott angenommen wird. Viertens – und das ist der Hauptpunkt – macht uns das Buch Ruth unseren Herrn und Erlöser Jesus Christus groß. Wir lernen Ihn in seiner Erlöserherrlichkeit kennen. Das Buch Ruth gehört zu den Schriften, die von unserem Herrn zeugen (Joh 5,39). Den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus erklärte Er „in allen Schriften das, was ihn selbst betraf“

(Lk 24,27).

 

Um die Bibel immer mehr verstehen zu können, benötigen wir das Buch der Gnade, heute das Evangelium. Um die Bibel insgesamt besser verstehen zu können, benötigen wir die Geschwister, als geistlich wiedergeborene Christen in der Welt, weil jeder seinen Anteil hat, den andere nicht haben. 

 

Es ist der Beweis dafür, dass es geistlich wiedergeborene Christen gibt, dass es einen Leib Christi in der Welt gibt und dass es Menschen gibt, die nicht verstehen können, was die Bibel offenbart, weil sie (noch) nicht geistlich wiedergeboren sind. 

 

Buße steht für eine Umkehr insgesamt, eine Abkehr von Sünde, obwohl wir als Christen oft genug fallen und aber die Absicht ist es, die zählt, die Buße. Dadurch ist auch bewiesen, dass niemand sich selbst retten kann, sondern im Glauben auf die Gnade des Herrn vertraut. 

 

Er braucht einen Löser, DEN ERLÖSER JESUS CHRISTUS. Wie das in Zusammenhang steht mit dem Alten Testament wollen wir später besser versuchen zu verstehen. Es ist aber schon angedeutet in den unteren Texten über die Erstgeburt und das Erstgeburtsrecht und auch hier. 

 

Wenn jemand heute zur Bibel kommt oder die Bibel zu ihm, dann hat der Mensch das Anrecht auf die Erstgeburt. Er kann Buße tun und umkehren, er findet aus Gesetzlosigkeit hin zum König (Bindeglied im AT: Buch Ruth, heute NT: Evangelium). 

 

Buch Richter: Gesetzlosigkeit

Buch 1. Samuel und 2. Samuel: Könige

dazwischen Buch Ruth: Gnade

 

Altes Testament:

Errettung, Gesetz, Gericht und Gnade und Glaube

(oft aber kein Glaube sondern nur Gesetzlichkeit)

(ihre Herzen sind fern von mir: unbekehrte Welt heute)

 

Neues Testament:

Errettung, Glaube,

Gnade und aber auch

Gericht (Offenbarung) 

 

Israel erhielt im Buch 1. Samuel den ersten König, welcher aber nicht nach Gottes Wegen insgesamt ging, obwohl er erwählt worden war. 

 

bitte selbst auch weiter lesen in dem Text

1.2. DIE HISTORISCHE BEDEUTUNG – BINDEGLIED ZWISCHEN RICHTERZEIT UND KÖNIGSZEIT

 

Text zum Teil als Bild

Der Name Israel

Ich habe über den Namen Israel nachgeacht. Mir fiel auf, dass in diesem Namen

die Namen Rahel und Lea zufinden sind. Der Name Israel setzt sich in der Mitte zusammen aus dem Namen Rahel und zum Ende findet sich der Name Lea.
Wenn wir die Mitte und das Ende des Namens vertauschen und drehen, dann finden wir real: wahr.

 

Vor Rahel steht Isra für Diener, aus dem Hebräischen. El steht für Herr oder Gott. Rachel bedeutet Mutterschaf (wikipedia). Die Bedeutung des Namens Lea ist nicht genau definiert. (auch wikipedia)

Issachars Mutter war Lea: Is zu Beginn des Wortes Israel.

wikipedia zu Issachar, Zitat:
Im Jakobssegen (Gen 49 EU) wird er als knorriger Esel und fronpflichtiger Knecht beschrieben. In späterer Zeit wurde Issachars Symboltier, der Esel, durch einen Bären ersetzt, hebr. Dov (דוב). In den Testamenten der zwölf Patriarchen wird Issachar als einfacher Landmann geschildert. Er verkörpert die Tugend der Einfalt, die für eine prominente Rolle in der Ethik dieser Schrift steht. Issachar ist der einzige der zwölf Brüder, der von sich behauptet, keine Schuld auf sich geladen zu haben. Er wird damit in der christlichen Interpretation der Patriarchentestamente sogar zu einem Typos Jesu Christi, dessen Erdenleben als ein Auftreten Gottes unter den Menschen in Einfalt und Demut geschildert wird.

 

Issachar: Bibel Lexikon

bibelkommentare.de

Text als Bild

Evangelisation, Annahme oder Ablehnung; Jesus Christus: Erstgeborener und Lamm Gottes; der Verderber in Ägypten; Glaube oder nicht: wozu mir das Erstgeburtsrecht

Der Erstgeborene

bibelstudium.de

Evangelisation, Ablehnung und Folgen: Menschen sind bestimmt, zum Glauben zu kommen. Sie hören Gottes Wort, lehnen das Evangelium jedoch ab bzw. verwechseln es mit Religion. Oder aber, Menschen haben sich für die Anbetung von Götzen entschieden, wie zum Beispiel die modernen Technologien. Je länger der Mensch wartet, bis er sich bekehrt, desto größer wird das Minenfeld, auf dem er sich bewegt, das Minenfeld ist diese Welt, das kann sogar bis in den Tod führen.

 

Matthaeus 10
13und so es das Haus wert ist, wird euer Friede auf sie kommen. Ist es aber nicht wert, so wird sich euer Friede wieder zu euch wenden. 14Und wo euch jemand nicht annehmen wird noch eure Rede hören, so geht heraus von demselben Haus oder der Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen. 15Wahrlich ich sage euch: Dem Lande der Sodomer und Gomorrer wird es erträglicher gehen am Jüngsten Gericht denn solcher Stadt.

Der Verderber in Ägypten, Zehnte Plage: Tod aller Erstgeborenen (2. Mose 12,29):

Als der Verderber durch Ägypten ging, da wurden die Israeliten nicht angerührt vom Tod, weil sie das Blut des Opferlammes an den Türsturz und an die Türpfosten gestrichen hatten (2. Mose 12,23).

 

Heute werden die den Tod nicht sehen, die Jesus Christus als ihren Retter und Messias angenommen haben. Die Verderber, die vier apocalyptischen Reiter

(Offb 6,2-6,8) können nichts gegen die Gläubigen tun, wer Glauben hat. 

Glaube oder nicht: Keinen Glauben hat der, welcher die Bibel nicht liest und fortwährend sündigt. Die fortwährende Sünde ist heute beispielsweise das "Smartphone". Das ständige Nutzen des Smartphone, welches ja gar nicht smart macht, sonst würden die Leute zu Christus umkehren, wenn das Smartphone das Zentrum des Lebens ausmacht, so ist es dem Menschen "ein Gott", Verstoß gegen 1. und 2. Gebot (2. Mose 20

 

Es werde Licht, Eugen Kunz

WOZU MIR DAS ERSTGEBURTSRECHT?

bibelkommentare.de

 

Zusammengefasst: Alle Menschen werden in diese Welt geboren. Das Erstgeburtsrecht heute jedoch gilt für die, welche Jesus Christus als ihren Heiland und Messias, als das Opferlamm Gottes am Kreuz von Golgatha zur Vergebung der Sünden annehmen. Über sie hat der Tod keine Macht. Der Verderber kann sie nicht anrühren. Gott muss Sünden richten, sonst wäre er nicht gerecht und nicht heilig. Da alle Menschen sündigen, kommt über jeden Menschen irgendwann das Gericht Gottes, nicht aber über die, welche an Christus glauben und ihre weltliche Gesinnung ablegen und im Glauben geistlich wachsen. 

 

Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe; und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das?

 

Gottes Zeugnis von seinem Sohn.

Fleischlich oder geistlich + Reichtum und Armut und Thema: Krankheiten und Heilung und Seelenfrieden.

Probleme müssen immer auf geistlicher Ebene gelöst werden, vor allem, da sie fleischlicher Ursache sind. Fleischlich kann fleischlich nicht retten, vorübergehend mag es so aussehen, aber die Ursache ist unbekannt.

Es mag sein, dass der Herr die Kinder (seine Kinder) prüft und sie mit weltlichen Dingen einerseits vielleicht überhäuft (Reichtum), ob sie das annehmen, dann können sie aber den geistlichen Weg nicht gehen.

Deshalb sind manche Menschen reich und megareich und andere sind arm. In der Armut prüft der Herr die Menschen auch, aber nicht so, wie die Reichen. In der Armut finden Menschen zu Gott, in ihrem Reichtum wohl eher kaum, weil sie ja alles haben.

Sie haben alles, aber wenn ihre Gesundheit weggeht und sie selbst durch bezahlen keine Heilung finden, dann wenden sie sich Gott zu und suchen ihn. Dann kommen sie in aller Regel zum Evangelium und verbleiben nicht in Religion oder anderen Lehren.

Ich habe aber auch erlebt, dass Menschen durch falsche Wege, durch spirituelle Wege geheilt wurden und darin fanden sie dann ihre Ruhe, was aber immer noch ein falscher Weg ist. Von der Logik her müssten diese Menschen dann aber immer noch nicht ihren Seelenfrieden haben, weil sie immer noch keine Sündenvergebung haben. Das bedeutet, dass es, wenn wir vom Reich Gottes sprechen, dass es wichtiger ist, Sündenvergebung, wie Heilung von Krankheiten.

Krankheiten sind eine schreckliche Sache und niemand, der einmal richtig krank war, wünscht seinem Feind auch nur eine solche Sache. Er hat Demut und die Krankheit macht den Menschen demütig. So aber dann, weil seine Seele weiter sucht, nach einer Zeit findet er zu Jesus: Denn, was nutzt es dem Menschen, wenn er geheilt wird, aber schließlich verliert er seine Seele an die Welt.

 

Geistlich: Es mag sein, dass der Herr den Geistlichen prüft, ob der Geistliche weltlich leben will und darin wird er auch geprüft. 


Prüfungen durch Reichtum, Armut und durch Krankheit: Es mag sein, dass sich diese Prüfungen so lange wiederholen, bis der Christ das verstanden hat. Es mag sein, dass die Familie so geplagt ist, durch die Krankheit des Familienmitgliedes, dass sie sich bekehren, wo aber der Betroffene nicht glaubt, weil er Bitterkeit hat.

Gott heilt Menschen persönlich dadurch, dass sie Bibelstudium betreiben oder aber er macht auch Wege, dass der Mensch durch das Gesundheitssystem geheilt wird. Ich kenne Beides.

Dann hören die Prüfungen auf und der Christ vertraut alleine auf Gott. Deshalb gibt es auch keine Möglichkeit, geistliche und fleischliche Wege gleichermaßen zu gehen, sondern es gibt stets nur einen Weg.

Es ist wie Christus sagt: "Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon." 

Müssen wir weiter Nachrichten lesen? + die vier Reiter der Apocalypse

Von der Logik her müssen wir das nicht, denn die Welt steht im Bann der vier apocalyptischen Reiter, so dreht sich die Welt im Kreis von einem zum Nächsten. Durch die Nachrichten kann das Treiben in der Welt als Reaktion auf die vier apocalyptischen Reiter beobeachtet werden, aber die Ursachen wird man nicht beheben, weil es Geistwesen sind und die Menschen ihre Lösungen aber auf weltlicher Ebene suchen. 

 

Offenbarung 6

1 Und ich sah, wie das Lamm eines von den Siegeln öffnete, und ich hörte eines von den vier lebendigen Wesen wie mit Donnerstimme sagen: Komm und sieh! 2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als ein Sieger und um zu siegen.

 

Erstes Pferd und Reiter:

Religionen und Irrlehren in der Welt / weltweiter Maskenball / kein Glaube an die Bibel / kein Bibelstudium / Verkündigung falscher Jesusse / falsche Lehren, wie von Menschen verursachter Klimawandel aus weltlicher Umweltaktivität aber nicht aus Sünde (eigentlich müssten ja vor allem die Grünen, wenn sie es verstehen wollten und würden, die Buße zur Vergebung der Sünden predigen, was aber nicht getan wird, weil man halt im Bann dieses weißen Pferdes und seines Reiters, des Antichristen steht) Dieser Antichrist, ein Geistwesen, welches die Menschen auf geistlicher Ebene beeinflusst, dieser Antichrist führt die Menschen in eine Gesetzlosigkeit, von daher gibt es viele Antichristen, die dann nach dem handeln, was die Reiter 2-4 tun. Das Geistwesen macht ja nicht vor Regierungen halt und auch nicht vor weltweit tätigen Unternehmen und beeinflusst alle Ebenen der Gesellschaft. Es ist eine Folge der Ablehnung des Evangelium auf allen Ebenen der Gesellschaft und wenn es auf Regierungsebene und der Ebene von stark beeinflussenden Menschen / Organisationen stattfindet, dass natürlich auch die Irrlehren weltweiten Einfluss gewinnen. In der Welt aber glaubt man, dass Religion von Politik und Wirtschaft abgegrenzt sei, was natürlich eine fatale Fehleinschätzung ist. 

 

3 Und als es das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! 4 Und es zog ein anderes Pferd aus, das war feuerrot, und dem, der darauf saß, ihm wurde gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, damit sie einander hinschlachten sollten; und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben.

 

Dem Waffenhandel folgen die Kriege, klein wie groß. der Reiter auf dem weißen Pferd vorher erobert die Welt durch einen falsch erzeugten Frieden, unter dem roten Pferd sehen wir die Kriege. Man achte auf die Farben von Landesflaggen, wer mehr wissen will. 

 

5 Und als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. 6 Und ich hörte eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, die sprach: Ein Maß[1] Weizen für einen Denar, und drei Maß Gerste für einen Denar; doch das Öl und den Wein schädige nicht!

7 Und als es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Komm und sieh! 8 Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist »der Tod«; und das Totenreich folgt ihm nach. Und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde.

Der Sündenfall: Adam und Eva hörten nicht auf Gott, aber auf den Teufel hörten sie.

Der Teufel gaukelte den Menschen vor, sie würden ewiges Leben haben, wenn sie von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen essen würden, was Gott ihnen verboten hatte. 

 

Und Gott sagt nach dem Sündenfall: 

22 Und Gott der Herr sprach: "Sieh, der Mensch ist geworden wie unsereiner und weiß, was gut und böste ist. Nun aber, damit er nur nicht seine Hand ausstrecke, und auch von dem Baum des Lebens nehme und esse und ewig lebe. 

 

Der Tod kam durch den Sündenfall über den Menschen. Der Baum des Lebens ist heute für uns Jesus Christus: von diesem Baum sollen wir essen: Jesus ist das Brot des Lebens. 

 

Johannes 6

47 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der hat ewiges Leben. 48 Ich bin das Brot des Lebens. 49 Eure Väter haben das Manna gegessen in der Wüste und sind gestorben; 50 dies ist das Brot, das aus dem Himmel herabkommt, damit, wer davon ißt, nicht stirbt. 51 Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herabgekommen ist. Wenn jemand von diesem Brot ißt, so wird er leben in Ewigkeit. Das Brot aber, das ich geben werde, ist mein Fleisch, das ich geben werde für das Leben der Welt.

schlachterbibel.de

 

Wir sehen:  Der Glaube generell und Neues Testament können nur wirklich verstanden werden, wenn Altes Testament gelesen wird. Dann wird die Sache eindeutig und klar. 

 

Gottes natürliche Ordnung

1. Mose 2 

24 Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und sich mit seiner Frau verbinden, und sie werden ein Leib sein. 

 

Heute aber auch: Mann oder Frau glauben an Jesus, werden ein Teil des Leibes Christi. 

 

1.Korinther 12
26Und so ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit; und so ein Glied wird herrlich gehalten, so freuen sich alle Glieder mit. 27Ihr seid aber der Leib Christi und Glieder, ein jeglicher nach seinem Teil.

Wider der Evolutionstheorie und Gender

1. Mose 1

27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. 

 

Evolution - gibt es in der Welt nicht, sonst hätte sie längst stattgefunden. Es ist also eine Erfindung des Menschen. Der Mensch will zurück in die "Perfektion", das ist der Grund für die Evolutionstheorie. Er will wie Gott sein, aber ohne Gott. Solches geschah nach dem Sündenfall, was weiter oben folgt. Heute versucht man das ewige Leben durch Technik oder durch anderes zu erreichen, was aber nicht möglich ist, denn der Mensch ist ein Sünder geworden. 

 

Gender - Da ist kein "Es" oder "Divers" als Geschlecht. Auch war ein Mann ein Mann und eine Frau eine Frau, nichts anderes. 

 

 

Was war zuerst da: das Huhn oder das Ei

Genesis (1. Mose)

24 Und Gott sprach: "Dier Erde bringe lebendige Wesen hervor, jedes nach seiner Art: VIeh, Kriechtiere und Wildtiere der Erde, jedes nach seiner Art." Und es geschah so.