CV19  ja oder nein / die Städte heute

Ich war gestern in der Stadt und da war nichts von CV19 zu sehen. Es war auch nicht so, dass die Straßen leer waren. Es war (Köln) mehr Party wie zuvor, schien es, aber gesitteter. CV19 fand gar nicht statt. Niemand interessierte sich dafür, außer halt eben das Tuch, wenn man hier und da hingeht.

 

Es ist auch der Beweis dafür, dass Menschen nicht aus ihrer Natur heraus können. Dass der Mensch ein Soźialmensch ist, dass der Mensch die Nähe anderer auch sucht und das steht über einer solchen "Gefahr", wie es die Massenmedien predigen.

 

Ich las vor ein paar Tagen einen Text, der war auf NTV zu lesen, der gleiche Text fand sich wieder in anderer Form ein bisschen abgeändert in der welt.de. Die Texte werden in aller Regel von AP und Reuters geschrieben, welche dann an die Redaktionen und ja zumeist ungeprüft weiter geleitet werden. Dafür zahlen die Redaktionen Geld. 

 

Der Westen hat sich selbst eine Falle gestellt:

 

Kommentar: "Das Smarthphone (dumm-Phone) / in den meisten Fällen dann aus China, aber auch im Westen, das Fahrrad auch China, das Tablet aus China, die Kleidung aus China usw."

 

Die Auslagerung der Arbeit in andere Länder hat den Westen für den Tourismus anfällig, von ihm abhängig gemacht. Weil nun dann Lokalpolitiker überwiegend auf den Tourismus schauten und dadurch die ganzen Feste immer weiter gefördert wurden, die Baalsfeste, wie CSD und Karneval, und ja vorher die Arbeit in andere Länder ausgelagert wurde - die Ur-Erzeugung - so wurden die Gesellschaften im Westen anfällig für solche Entwicklungen wie CV19, was natürlich niemand auf der Rechnung hatte, weil die Wahrscheinlichkeit für solches viel zu gering war. 

 

Das aber bezeugt erneut die Wahrheit der Bibel, die mit wissenschaftlicher oder mathematischer Wahrscheinlichkeit nichts zu tun hat, sondern mit Gottes Wort und deshalb auch konnte das für Mathematiker und Wissenschaftler höchst wahrscheinlich Unwahrscheinliche dann doch eintreten.

 

Heute verlässt man sich aber wieder auf die Mathematik und auf die Wissenschaft und glaubt dieser. Ich hatte dazu einen Flyer gemacht, in der Rubrik Flyer zu finden: "Wie Wissenschaft die Weltwirtschaft an die Wand fährt."

 

Versicherungen und Regierungen verlassen sich in aller Regel auch auf Wahrscheinlichkeiten. Solange man die Massenmedien hat und dadurch die Meinung der Bevölkerung in den größten Teilen manipulieren und steuern kann,
so ist das für die Welt eigentlich ja gar nicht das Problem, weil man das Geld ja heute aus dem Nichts erzeugen kann. 

 

Wissenschaft - Regierungen - Zentralbanken

und Steuern 

 

 

 

Meinungen aus der Welt

 

Zitat: 

Ob sich diese den Deutschen nachgesagte „Untertanenmentalität“ angesichts der drastischen Lockdown-Maßnahmen der Politiker ändert, ob die Bürger nun ihrerseits prüfen werden, inwieweit die Drohungen der Politiker überhaupt „gedeckt“ sind, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen. Den Eindruck, dass sich die Politiker von der Berlin-Demo haben beeindrucken lassen, gewinnt jedenfalls nicht, wer Markus Söders Aktion am Montag dieser Woche betrachtet: „Zum Schulstart am kommenden Dienstag müssen Schülerinnen und Schüler in Bayern von der fünften Klasse [an] mit Maske im Unterricht sitzen.“

 

Kommentar:

Seit Jahren sind die Gideons unterwegs, Bibeln an (vor) Schulen zu verteilen.
Die Schulleiter, Verantwortliche und Eltern verwehrten sich dem.

Das war vor Jahren. Hier nur ein Beispiel davon:

 

17. März 2016

"Wir haben überhaupt keine Handhabe": Krach um die Gratis-Bibeln

Der „Gideonbund“ verteilt gerade wieder kostenlose Bibeln an Kinder und Jugendliche. Die Eltern sind irritiert, die Schulen machtlos.
abendzeitung-muenchen.de

 

Der Baalskult der Orient Religion

 

Die Bibel in dem Fall

 

zu den "Totschlägern" und "Teufelsanbetern", im diesem Falle durch die Orient Religion,

 

- die Bibel, also Gott, Jesus Christus offenbart dazu:  

 

Offenbarung 21
 8Der Verzagten aber und Ungläubigen und Greulichen und Totschläger und Hurer und Zauberer und Abgöttischen und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der andere Tod.

 

Jesus Christus ist nicht Gott? 

 

Offenbarung 21
6Und er sprach zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will den Durstigen geben von dem Brunnen des lebendigen Wassers umsonst. 7Wer überwindet, der wird es alles ererben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein. 8Der Verzagten aber und Ungläubigen und Greulichen und Totschläger und Hurer und Zauberer und Abgöttischen und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der andere Tod.

 

Kommentar: Der Totschläger ist nicht nur ein potentieller Mörder, sondern auch ein Teufelsanbeter, dessen Los in dem Pfuhl sein wird, das mit Feuer und Schwefel brennt. 

 

Weiter zu der Tat:

Die Gesellschaft und die Gerichte wissen nicht, wie das zu beurteilen ist, was ein Mensch da getan hat in "Namen seines angeblichen Gottes" wie ganz oben verlinkt und im Westen weist man Menschen, die so etwas tun "in Namen deren Gottes" gemeinhin in eine Psychatrie ein. 

 

Der Baalskult: Baal war die höchste Gottheit im kanaanitischen Pantheon und wurde als Berg-, Wetter- oder Fruchtbarkeitsgott verehrt. Das Wort "Baal" kann "Herr", "Meister", "Eigentümer", "König" oder "Gott" bedeuten. 

 

Aus:

Die Bibel 

Der Schlüssel zur Heiligen Schrift

Knesebeck Verlag

Seite 168

 

ISBN 978-3-86873-141-5

 

Kommentar: Das Bibel Begleitbuch wurde in China gedruckt. 

 

-------------

 

Wer ist nun der wahre Gott

 

Weiter in dem o.a. Text: 

"Die kontinuierliche Polemik der Bibel gegen den Baalskult macht deutlich, dass die Israeliten neben JHWH zunächst auch Baal verehrten, sich der Monotheismus also erst allmählich durchsetzte. 

1. Könige 18

36 Und es geschah um die Zeit, da man das Speisopfer darbringt, da trat der Prophet Elia herzu und sprach: O Herr, du Gott Abrahams, Isaaks und Israels, laß [sie] heute erkennen, daß du Gott in Israel bist und ich dein Knecht, und daß ich dies alles nach deinem Wort getan habe! 37 Erhöre mich, o Herr, erhöre mich, damit dieses Volk erkennt, daß du, Herr, der [wahre] Gott bist, und damit du ihr Herz zur Umkehr bringst!
38 Da fiel das Feuer des Herrn herab und verzehrte das Brandopfer und das Holz und die Steine und die Erde; und es leckte das Wasser auf im Graben. 39 Als das ganze Volk dies sah, da fielen sie auf ihr Angesicht und sprachen: Der Herr ist Gott! der Herr ist Gott![6]

schlachterbibel.de

 

 

Aufklärung durch Ex-Muslim: Teufelsanbetung durch Orient Religion

Zitat aus dem Video: 

"Muslime wissen nicht, wem sie da dienen."

 

Muslime werden durch die Bibel als der Antichrist bezeichnet, weil sie den Vater wie den Sohn leugnen:

 

1.Johannes 2
21Ich habe euch nicht geschrieben, als wüßtet ihr die Wahrheit nicht; sondern ihr wisset sie und wisset, daß keine Lüge aus der Wahrheit kommt. 22Wer ist ein Lügner, wenn nicht, der da leugnet, daß Jesus der Christus sei? Das ist der Widerchrist, der den Vater und den Sohn leugnet. 23Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.…


Haben Sie Ihre Stimme heute bei der Kommunalwahl abgegeben?

"Ich nicht. Ich gebe meine Stimme nie bei irgendwelchen Wahlen ab." 

 

... denn wer sagt, dass es in einer reinen Monarchie nicht viel besser sein könnte.
Eine reine Monarchie muss ja nicht stets schlimm sein, es kann ja auch gute Monarchen geben. In einer Demokratie verändert sich praktisch nichts. Es werden immer die selben Parteien gewählt, es werden immer die gleichen Probleme auftreten. Die Demokratie ist einfach zu behäbig, zu langsam, zu gleichförmig, zu bürokratisch...

 

... wenn ich meine Stimme nicht abgebe bei einer Wahl, das heißt, ich entschiede mich für Christus und ich entscheide mich für ihn, als das Leben und das sieht er...

 

... wie viel tausendfach mehr ist ein einziges Gebet wert im Verhältnis zu einer bei einer Wahl abgegebenen Stimme...

 

... in einer Demokratie glauben die Leute, sie hätten etwas zu entscheiden, warum dann aber ändert sich so gut wie nie etwas....

 

... in einer Demokratie glauben die Leute, dass sie etwas zu entscheiden hätten, was zur Veränderung beitragen könnte, warum aber dann wird das Geldsystem nicht geändert, was ja dazu führt, dass die Leute später das Malzeichen des Tieres annehmen könnten... 

 

... ein König ließe sich vielleicht noch ermahnen, wenn er falsche Glaubenssätze verkündigen würde, aber in der Demokratie "führen alle Wege zu Gott durch Religionen" und werden in der Schule verkündigt und das sind Lügen ...

 

... die Demokratie akzeptiert also ohne Weiteres Lügen in ihren Schulsystemen, die Schüler von früher sind die Erwachsenen von heute, die den Weg der Wahrheit nicht kennen...

 

... die Demokratie trägt somit wesentlich dazu bei, dass die Menschen nicht mehr den Weg zu Gott kennen ...

 

Jesus Christus

 

 

 

Malzeichen des Tieres "Alarm"

Einleitung: der Artikel sollte gelesen werden. 

 

Kommentar: Soll man den Leuten die Wahrheit sagen? 

 

1. der Unternehmer denkt, er habe immer alles richtig gemacht und glaubt, dass er deswegen "einen Kredit" in der Welt hätte. Er glaubt, dass seine Selbstgerechtigkeit ihn "erretten würde" und / oder sucht nach Anerkennung in dieser Welt, weil er immer alles "richtig gemacht hätte", in seinen Augen und deshalb fühlt er sich als ungerecht behandelt. 

 

2. Als Gott die Israeliten aus Ägypten führte, da waren sie 40 Jahre in der Wüste "unterwegs". Ihnen ermangelte es an nichts. 

 

3. Ich lese gerade Josua zu der Zeit, als er die Stämme Israels segnete, bevor er sterben würde. Er sagte:

 

Josua 23

16 Wenn ihr den Bund des Herrn, eures Gottes übertretet, den er euch geboten hat, und hingeht und anderen Göttern dient und sie anbetet, so wird der Zorn des Herrn über euch entbrennen, und ihr werdet bald vertilgt sein aus dem guten Land, das er euch gegeben hat!

 

----------------

 

Heute, siehe dann auch Römer 3,

bedeutet das folgendes: 

 

Apostelgeschichte 17
 30Und zwar hat Gott die Zeit der Unwissenheit übersehen; nun aber gebietet er allen Menschen an allen Enden, Buße zu tun, 31darum daß er einen Tag gesetzt hat, an welchem er richten will den Kreis des Erdbodens mit Gerechtigkeit durch einen Mann, in welchem er's beschlossen hat und jedermann vorhält den Glauben, nachdem er ihn hat von den Toten auferweckt.…

 

Römer 3

Kein Mensch ist vor Gott gerecht

→ Pred 7,20Hi 15,14-161Mo 6,5.11-12Ps 14,1-3Gal 3,22

9 Wie nun? Haben wir etwas voraus? Ganz und gar nicht! Denn wir haben ja vorhin sowohl Juden als Griechen beschuldigt, daß sie alle unter der Sünde sind, 10 wie geschrieben steht: »Es ist keiner gerecht, auch nicht einer; 11 es ist keiner, der verständig ist, der nach Gott fragt. 12 Sie sind alle abgewichen, sie taugen alle zusammen nichts; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer13 Ihre Kehle ist ein offenes Grab, mit ihren Zungen betrügen sie; Otterngift ist unter ihren Lippen; 14 ihr Mund ist voll Fluchen und Bitterkeit, 15 ihre Füße eilen, um Blut zu vergießen; 16 Verwüstung und Elend bezeichnen ihre Bahn, 17 und den Weg des Friedens kennen sie nicht. 18 Es ist keine Gottesfurcht vor ihren Augen.«[4]
19 Wir wissen aber, daß das Gesetz alles, was es spricht, zu denen sagt, die unter dem Gesetz sind, damit jeder Mund verstopft werde und alle Welt vor Gott schuldig sei, 20 weil aus Werken des Gesetzes kein Fleisch vor ihm gerechtfertigt[5] werden kann; denn durch das Gesetz kommt Erkenntnis[6] der Sünde.

Robert Kiyosaki: "Für uns (die USA) ist es bald vorbei."

Robert Kiyosaki, wikipedia

 

Kommentar: Ich habe seine Bücher teilweise; lange vor einer möglichen Bekehrung gelesen, als ich auf der Suche nach Antworten war.

 

Ich fand es langweilig, wie es in den Büchern aufgeführt wird, das zu tun:
nur nach den Dingen der Welt zu suchen "Kooperationen bilden zu müssen", "passives Einkommen" und so weiter.....

 

Kommentar zu dem Video: Die USA sind schon lange pleite, deshalb haben sie die Eroberungskriege geführt. Trump hat das nicht gemacht, noch hat er es gewollt.

 

Er wollte und hat die Soldaten seines Landes aus den Ländern zurück geholt, was richtig ist und war. 

 

Von ihm gingen keine Kriege aus, außer die Spaltung Amerikas durch seine Persönlichkeit, die viele nicht leiden können. 

 

Menschen machen einen Fehler: Sie schauen auf ihre persönlichen Sympathien und nicht auf die Fakten. 

 

Trump hat vielleicht nicht die Sympathien, die andere haben könnten an seiner Stelle, aber er hat Dinge richtig getan. 

 

Biblisches: 

 

Im AT sagte der Herr den Israeliten, dass sie sich an das Gesetz Gottes halten sollten und weiter geben, geistlich wie materiell. 

 

Amerika hatte genau deshalb immer so viel Segen, weil sie sich kümmerten. 

 

Als sie dann anfingen, sich nur noch um sich selbst zu bemühen, dann kam Unheil über sie oder als sie begannen, von innen heraus Unrechtes zu tun, was dem Willen des Herrn widerspricht. 

 

Israel im AT: Es gab keine solche Umverteilung durch den Staat. Wenn der Staat immer mehr umverteilt, weil es der Bevölkerung gut tun würde, dann wird eine Sache außer acht gelassen, nämlich die, dass wenn es einem Volk schlecht ergeht, es eine Folge davon ist, dass die Bevölkerung im überwiegendem Maße Gott verlassen hatte.

 


In Deutschland heißt es: "Hier zahlt man die höchsten Steuern und Abgaben." An anderer Stelle aber ist in Deutschland ein Umverteilungssystem im Gange, welches mittlerweile einen großen Teil der Bevölkerung vom Staat abhängig macht.

 

Man beklagt den Turbo-kapitalismus in Amerika; selbst aber handelt man im Kleinen auch nicht anders. Man lässt sich auch durch den Staat kaufen, wie man es in anderen Ländern beklagt. 

 

Soll doch mal einer auf das Geld vom Staat verzichten, von dem er abhängig ist. 

 

Lasst Eure Stimmen nicht "vom Kaiser kaufen". 

 

Journalisten beklagen, dass Amerika durch Trump gespalten sei, selbst aber treiben sie die Spaltung der Nationen immer weiter voran. Sie sagen, dass Trump vielleicht ein Gekaufter der Eliten sei, selbst aber tanzen sie auch nach der Pfeife derer, von denen sie bezahlt werden. 

 

Deutschland: Es werden viele Steuern und Abgaben gezahlt, aber viele erhalten über Transferleistungen auch sehr viel. Das führt dazu, dass die Wähler immer wieder die großen Parteien wählen. Wahlen sind hierzulande durch Umverteilung gekauft. Das führt dazu, dass das Gebilde insgesamt irgendwann in sich zusammenfällt, weil weder die Bevölkerung, noch die Regierung Gott wirklich suchen. 

 

Ist dieses Problem zu lösen? Nein. Die Verführung in dieser Welt heute ist viel zu groß, als dass es da eine Lösung dadurch geben könne, dass sich eine Nation wirklich wieder dem Herrn in Jesus Christus zuwendet. 

 

Das genau wird nicht geschehen, weil die Menschen zu unwissend über die Wahrheit sind und in den Schulen Lügen in Religion gelehrt werden. 

 

Trump hat immer wieder darauf verwiesen, dass das Gebet in den Schulen wieder Alltag werden müsse und auch dürfe. Der Liberalismus aber hat ihm da einen Strich durch die Rechnung gemacht. 

 

Es müsste einer Nation schon übelst schlecht gehen, welcher es früher gut ging und dass sie dann nach Ursachen forschen würde und das würde bedeuten, dass die Menschen die Wahrheit kennen müssten. 


Da sie aber allein in der Schule schon zu falschen Lehren in Religionen angeleitet werden, diese zu glauben, nämlich, dass es keine Wahrheit geben würde, deshalb gibt es für die Nationen als Ganzes in Zukunft auch keine Lösung. 

 

Es gibt für den Einzelnen und Familien insgesamt eine Lösung, welche diese ist: 

 

Lukas 13
18Er sprach aber: Wem ist das Reich Gottes gleich, und wem soll ich's vergleichen? 19Es ist einem Senfkorn gleich, welches ein Mensch nahm und warf's in seinen Garten; und es wuchs und ward ein großer Baum, und die Vögel des Himmels wohnten unter seinen Zweigen.