weiter geht es in 

1. Strafgericht

Dieses Strafgericht kann auf der Erde ausgeführt werden, im Rahmen von Gottes Regierung mit den Menschen oder seinem Volk, entsprechend den zur jeweiligen Zeit gültigen Prinzipien der Haushaltung; oder es kann in Zukunft für die Ewigkeit ausgeführt werden, entsprechend Gottes Urteilen.

Vier schmerzhafte Gerichte hat Gott Jerusalem angedroht (Hes 14,13-21), und sie sind auch häufig auf die Menschheit im Allgemeinen gefallen. Auch in Zukunft werden diese Gerichte auf sie fallen, wie in der Offenbarung gezeigt wird:

  1. Krieg: Tod durch das Schwert, entweder durch einen äußeren Feind oder durch einen Bürgerkrieg.
  2. Hungersnot: Sie kann durch einen Mangel im Land oder durch eine belagerte Stadt entstehen.
  3. Gefährliche Tiere: Dies schließt zweifellos die Verwüstung durch Heuschrecken mit ein, denn sie verwüsten das Land und beuten es aus.
  4. Pest: Hierdurch wurden schon häufig Tausende hinweggerafft.

Außer diesen Gerichten gibt es in verschiedenen Gebieten der Erde Feuersbrünste, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Wirbelstürme, Lawinen, Überschwemmungen, Frost, Schiffbruch, Flutwellen etc. Manche davon geschehen jedes Jahr. Sie treten in der indirekten Regierung Gottes auf, Gott verschafft sich dadurch ständig Gehör und zeigt seine Macht (vgl. Hiob 37,13). Neben seiner indirekten Regierung gibt es aber auch oft direkte Gerichte, deshalb sagt der Prophet: „Wenn deine Gerichte die Erde treffen, so lernen die Bewohner des Erdkreises Gerechtigkeit" (Jes 26,9). Ach, zu oft sind solche Gerichte als natürliche Phänomene erklärt worden, als bloße Unfälle oder Unglücke, ohne Gott darin zu erkennen, und oft sind sie bald vergessen worden. Sie sollen die Menschen warnen. Wie ein schwacher Regenschauer häufig vor einem Sturm herniederkommt, so sind diese regelmäßigen Gerichte nur ein Vorbote auf den großen Sturm des Zorns Gottes, der mit Gewissheit auf diese schuldige Welt fallen wird, dann, wenn das Horn seines Grimms ausgegossen wird (vgl. Off 6 - 20).

bibelkommentare.de

Kommentar: Manche dieser Gerichte werden oftmals von Wissenschaftlern "als natürliche und in der Welt mögliche Naturereignisse" erklärt und somit leiten Wissenschaftler die Menschen fehl. Regierungen, Nichtregierungsorganisationen und Massenmedien sind daran beteiligt, diese Vorkommnisse als natürliche Ereignisse breit zu treten und die Ursachen durch falsche Lehren zu überdecken. Hierdurch zeigt sich lediglich die Unkenntnis der Wissenschaft, die Unkenntis der Medienlandschaft usw., die Unkenntnis der Regierungen. Es ist der Beweis dafür, dass die Menschen, die nicht glaubt haben "am jüngsten Tage gerichtet" werden und das geschieht überall zu ganz unterschiedlichen Zeitpunkten. Die Unkenntnis über solche Sachverhalte beweist den Unglauben und dieser bewirkt die geistige Blindheit, was den geistigen Tod nach sich zieht. Gemäß der Bibel ist ein Mensch, der nicht umkehrt, wenn die Bibel es offenbart, dass er es tun soll: geistig tot, durch Sünde. Die Sünde bringt in dem Menschen die Finsternis zutage und hält ihn in Finsternis. 

 

Johannes 3
17Denn Gott hat seinen Sohn nicht gesandt in die Welt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn selig werde. 18Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. 19Das ist aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse.…

Die Welt ist bereits gerichtet, wir leben im Jahr 5.781, + Thema Technische Entwicklung und Versklavung der Menschheit, die kommende Fusion der Parteien mit Lobby und Günstlingen, Parteienkartelle und Postengeschacher

 

Die bereits in großen Teilen evangelisierte Welt - und sie hat es aber abgelehnt, zu glauben, - ist bereits gerichtet. Sie, die Menschen haben jetzt, in diesem Augenblick keine Hoffnung auf Errettung, es sei denn, sie hören, sehen und verstehen noch einmal, sei es dass die Christen in der Welt ja immer weiter evangelisieren und die Evangelisation ja kein Ende nehmen wird, bis Christus wiederkommt und das tausendjährige Reich aufrichtet. Dann wird er Gericht halten, der zu der Zeit Lebenden.

 

Wir leben im Jahr 5.781, gemäß jüdischem Kalender. Die Welt hat bis zum Jahr 6.000. Es bleiben noch insgesamt maximal 219 Jahre, bis Jesus zurück kommt und bis dahin vollzieht sich die Bibel Offenbarungszeit, die Gerichte Gottes kommen über die Erde. Da nun die Tage verkürzt werden, wird Jesus noch früher zurück kommen, Mattthäus 24.

 

Die rasante technische Entwicklung lässt jedoch nicht mehr so viel Zeit zu, weil die Erfindungen zur totalen Verklavung des Menschen auf technische Weise längst gemacht sind und die Technik zur totalen Versklavung der Menschen zur Verfügung steht, an dessen Förderung und Verbreitung sich die Regierungen, Massenmedien und Lobbybranchen beteiligen. Es wird eine fast-Fusion von Regierung, Massenmedien und den Lobbybranchen, geben, die ungesehen stattfindet, sie wird nicht öffentlich zu sehen sein, sondern hinter den Kulissen. Wer also glaubt, wenn er grün wählt, er würde sich selbst Gutes tun, der ist naiv und töricht und unweise, denn die Grünen werden diejenigen sein, die diese Technologien fordern und fördern. Die Weltkommunisten (Globalisten) sind die, welche dem Antichristen den Weg ebnen werden. Die Scheingrünen verhindern, dass es eine echte, grüne Partei gibt, die Schein-Christen der CDU, welche ja keine Christenpartei ist, verhindert, dass es eine echte Christenpartei geben würde, die aber ja existiert, nur nicht gewählt wird. Das gesamte Parteienkartell verhindert echte Opposition und es gibt Parteien, die sich einer Scheinopposition hingeben, es ist aber eher wie ein Postengeschacher hinter verschlossen Türen. Es geht also nicht mehr um die Sache an sich, darum, den Staat zu führen seitens des Staates, oder echte Nachrichten zu übermitteln durch die Medien, sondern es geht um öffentlichkeitswirksames Tun, Stühlerücken, um Egoismus, Eitelkeit, Status, Wohlstand, Privilegien und Macht.

 

Wer sind die "Brüder", und wer die "Schafe und Böcke" in Matthäus 25,31-46?
bibelkommentare.de

Johannes 12
47Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt selig mache. 48Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage. 49Denn ich habe nicht von mir selber geredet; sondern der Vater, der mich gesandt hat, der hat mir ein Gebot gegeben, was ich tun und reden soll.…

Der Weg eines Menschen heute vielleicht - beispielhaft an Hand von König Manasse und seiner Umkehr

Kommentar: Heute verführen Regierungen die Menschen zu falschen Annahmen: man müsste Orient Religion annehmen, man müsste glauben, dass es keine andere Lösung gegen CV19 gäbe, außer Abstand und Impfen, anstelle die Leute in Gottesdienste zu schicken und dass dort Gott und Jesus angerufen würden. Die Blindenleiter sind heute die Regierungen, die sich anmaßen, alles zu wissen, alles zu können, alles lösen zu können, keine Demut haben, keine Einsicht, keine Weisheit, kein Bibelwissen, es nicht hören wollen, die Worte Gottes ignorieren, wie man es früher auch getan hat.

 

Das Wort Gottes muss ja nicht mehr durch Propheten oder Evangelisten zwangsläufig übermittelt werden, deshalb kann man da auch den Überbringer einer Nachricht nicht als schuldig ansehen, jede Regierung kann sich selbst informieren, da die Bibel vorliegt, wie ja früher den Israeliten das Wort Gottes auch vorlag. Und da das Wort Gottes überall verfügbar ist, haben Regierungen auch keine Entschuldigung. Absichtliche Ignoranz oder vorsätzliche Unwissenheit befreien trotzdem nicht von Schuld. Wer Regierungsämter übernimmt, der muss wissen, was er da tut. Er muss sich seiner Verantwortung bewusst werden, dass Regierung kein Spielplatz von Eitelkeiten sein darf und kein Spielplatz von ewigen, unversöhnlichen, uneinsichtigen, besserwissenden Streithähnen. 

 

Die Regierungen, die andere Religionen fördern oder unter der Knechtschaft der Orient Religion stehen lehnen das Heil in Christus ebenso ab. Regierungen fördern CO2 Religion. Kinder wissen mehr über die Funktion von Fotosynthese, wie die Regierungen. Regierungen benutzen Lügen, um die Menschen unter die Knechtschaft der Klimareligion zu bringen "der Mensch sei wie Gott und könnte angeblich das Wetter und das Weltklima regulieren", Regierungen fördern die Zauberei und das Zaubergeld, die Kryptowährungen, Regierungen erlauben Waffenexporte, Regierungen brechen selbst Gesetze oder schreiben Verfassungen und Grundgesetze so um, dass das Unrecht zu Recht wird und Finsternis zu Licht gemacht wird. 

2. Chronik 33
schlachterbibel.de

König Manasse tat, was böse war in den Augen des Herrn

  • Manasse tat nach den Gräueln der Völker, die der Herr vor den Kindern Israel vertrieben hatte (Gräuel der Völker sind Zuchtlosigkeit, Gesetzlosigkeit, Unzucht, Abtreibung=Massenmord)
  • stiftete den Baalim Altäre (macht heute die Orient Religion)
  • machte Ascherabilder - Aschera: Meeresgöttin, wikipedia (heute ist die Welt voll von solchen Götzen, da muss man nur einmal bewusst mit offenen Augen durch die Städte gehen)
  • betete das Heer des Himmels an (macht heute die Orient Religion)
  • baute Altäre im Haus des Herrn (falsche Altäre)
  • ließ seine Söhne durchs Feuer gehen (heute wie zum Beispiel Orient Religion)
  • wählte Tage (richtete sich nach Astrologie aus, nehme ich an)
  • achtete auf Vogelgeschrei (pures Heidentum, in Orient Religion hört man viel auf solche Natur-Zeichen)
  • zauberte (heute sind Zauberbücher Weltbestseller)
  • ernannte Wahrsager und Zeichendeuter (Wahrsagerei ist immer wieder auf den Märkten zu Weihnachten zu sehen gewesen)

Und tat viel, was böse war in den Augen des Herrn. Später, nach der Gefangenschaft kehrte er um, bitte das Kapitel 2. Chronik 33 insgesamt lesen und auf die heutige Zeit übersetzen. 

 

Siehe auch die Erläuterungen zu 2. Chronik 33 in der John MacArthur Studienbibel auf Seite 640

 

Der Mensch heute sieht sich jedoch nicht als Übertreter von Gottes Gesetzen und bleibt weiter in Finsternis, weil er das Licht Gottes nicht "sehen will". 

Gott ermahnt, Gott zürnt, der Herr erzieht, das führt die Menschen in das Licht. 

 

Johannes 1

9 Das wahre Licht, welches jeden Menschen erleuchtet[4], sollte in die Welt kommen. 10 Er war in der Welt[5], und die Welt ist durch ihn geworden, doch die Welt erkannte ihn nicht. 11 Er kam in sein Eigentum, und die Seinen nahmen ihn nicht auf. 12 Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht[6], Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben; 13 die nicht aus dem Blut, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren[7] sind.

schlachterbibel.de

 

Vers 13 spricht von der geistlichen Wiedergeburt

in diesem Leben durch den Glauben und

das Glaubensbekenntnis in Reue und Buße. 

 

Kontext zu Thema

 

Mond, Bibel-Lexikon

Zitat: Die Israeliten wurden davor gewarnt, sowohl die Sonne als auch den Mond zu verehren (5. Mo 4,19; 17,3; vgl. Hiob 31,26–28). Von Israel wird zur Zeit Hoseas und Manasses gesagt, dass sie das „ganze Heer des Himmels" verehrten (2. Kön 17,16; 21,3.5). Jeremia bemerkt ebenso, dass in Juda und Jerusalem Kuchen für die Königin des Himmels zubereitet wurden. Mit dieser Königin des Himmels ist der Mond gemeint, der auch als Astarot verehrt wurde. Als der Überrest des Volkes nach Ägypten gegangen war, wollten sie trotz der Warnung des Propheten der Königin des Himmels räuchern und Trankopfer spenden (Jer 7,18; 44,17–19.25).

More than 1,000 rockets have now been fired by Palestinian militants over 38 hours, Israel said, most at Tel Aviv.

Israel has carried out hundreds of air strikes, destroying two tower blocks in Gaza on Tuesday and Wednesday.

At least 43 Palestinians and six Israelis have been killed since Monday.

 

Kommentar: Die Schwerter kreuzen sich wieder. Ist es nicht unerträglich. Vorgestern sprachen wir noch über die Militärausgaben in der Welt, weil Menschen einander feindlich gesinnt sind. 

 

 

(das Land Palästina ist das Land Kanaan, das Gott den Israeliten vor über 3.000 Jahren gegeben hat. Man weiß das nur nicht mehr, dass es Eigentum der Israelis ist, weil sie seit 2.000 Jahren in der Diaspora leb-t-en) 

 

Geschichte Israels

 

Das Land Israel, seine Entstehung,

die Geschichte des Nahen Ostens

und die Wiederherstellung Israels

 

1312 v. Chr. Der Auszug aus Ägypten (Pessach) und die Gestzgebung am Berg Sinai (Shawuot) bilden die Geburt Israels als Volk.

13. – 12. Jh. v. Chr. Besiedlung des Landes Israel durch die Israeliten.

dbb-j.de/geschichte-israels.html

 

Die Israelis und Juden sind demnach seit über 3.000 Jahren 

immer wieder ohne echte Heimat gewesen.

 

Das hing auch immer wieder davon ab,

wie sie sich selbst verhielten in Hinsicht auf Gottes Gebote,

Satzungen und Weisungen

und wie sich deren Könige verhielten, 

in Hinsicht auf Gottes Gebote und auch kam es stets

darauf an, was Gott für Pläne mit ihnen hatte. 

 

Es gibt also in Hinsicht auf das Leben, 

drei ernsthafte Komponenten, mit denen

sich der Mensch auseinander setzen muss:

 

Wie bin ich gesehen in Hinsicht auf Gott:

stehe ich immer noch als Verlorener da,

oder ist Jesus mein Gesetz

durch den Glauben: 

 

Wie ist die Bevölkerung und das Land zu sehen in Hinsicht

auf Gott und sein Gesetz. Wie ist die Regierung zu sehen, in Hinsicht auf Gott

und sein Gesetz. 

 

Was hat Gott für Pläne oder ist es nicht sein Plan, 

dass alle Menschen gerettet werden sollen. 

 

Somit gibt es auch Beteiligungen an dem Vorhaben:

Regierung und Bevölkerung in Einsicht und dann Weisheit, 

wenn sie nicht an Mangel an Erkenntnis darin zugrunde gehen wollen. 

 

 

Geschichte Israels

 

Das Land Israel, seine Entstehung,

die Geschichte des Nahen Ostens

und die Wiederherstellung Israels

 

1312 v. Chr. Der Auszug aus Ägypten (Pessach) und die Gestzgebung am Berg Sinai (Shawuot) bilden die Geburt Israels als Volk.

13. – 12. Jh. v. Chr. Besiedlung des Landes Israel durch die Israeliten.

dbb-j.de/geschichte-israels.html

Erneuert: Aufenthaltsseite 3

mit Link zu youtube Lobpreis Abspielliste



Lockdown Kosten pro Woche, Lockdown 3, ob es ihn gibt, weiß ich nicht, ich kann das nicht einschätzen, das ist mir zu viel hin und her: 2-3 Milliarden Euro. Kosten der Lockdowns bisher: 250 Milliarden Euro. Solche "Lockdowns" retten den einen Menschen vielleicht auf physischer Ebene, den anderen dann aber nicht, weil er darunter leidet, unter der Einsperrung und der Existenzängste, die kommen aus dem Physischen und führen ihn in das Geistige, in das Nachdenken.

 

Die Lockdowns sind ein "Plazebo (ein Scheinmedikament) für die Welt" sie retten ihn nicht auf geistiger Ebene, weil der Mensch trotzdem

keine Sündenvergebung hat. 

 

Gibt es eine Impfung gegen die Sünde, 

weil Sünde das größte Virus in der Welt ist: 

 

Kosten einer Bibel, die Preiswerte und Beste: 1,90 Euro. Kosten des Baus einer Gemeinde: 2 Christen, die sich treffen. 

 

Matthaeus 18
19Weiter sage ich euch: wo zwei unter euch eins werden, warum es ist, daß sie bitten wollen, das soll ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel. 20Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

 

Dem gegenüber gestellt:  

Weltweite Rüstung / Militärausgaben im Jahr 2021: 1,96 Billionen Dollar

 

Diese Rüstungsausgaben / Militärausgaben sind da, weil Menschen einander feindlich gesinnt sind. Es zeigt auf, dass viele das Evangelium des Friedens nicht kennen. 

 

2.000 Jahre, nachdem Jesus die Wahrheit verkündete, ist die Welt in Unwissenheit, warum: weil die Menschheit weiter Kriege führt. Durch die Kriege wurde das Evangelium und seine Verbreitung immer wieder "zum Erliegen" gebracht, bis man den "Motor", das Evangelium wieder anwerfen konnte. 

 

Das Evangelium ist ein Motor, der immer wieder "angeworfen" werden muss, was viele nicht wissen. Jeden Tag müssen wir uns um das Evangelium bemühen. Es gibt in der Welt keinen besseren "Motor". 

 

Wer dem Lauf der Welt nachfolgt: 

 

Jesaja 59
7Ihre Füße laufen zum Bösen, und sie sind schnell, unschuldig Blut zu vergießen; ihre Gedanken sind Unrecht, ihr Weg ist eitel Verderben und Schaden; 8sie kennen den Weg des Friedens nicht, und ist kein Recht in ihren Gängen; sie sind verkehrt auf ihren Straßen; wer darauf geht, der hat nimmer Frieden. 9Darum ist das Recht fern von uns, und wir erlangen die Gerechtigkeit nicht. Wir harren aufs Licht, siehe, so wird's finster, auf den Schein, siehe, so wandeln wir im Dunkeln.…

 

Niemand in der Welt kann sich solche Sätze in so kurzer Form ausdenken. Das Schwierigste für jeden Denker und Schreiber ist es doch, Aussagen kurz zu fassen.  Es ist der Beweis dafür, dass Gott lebt, dass Jesus lebt, dass das Evangelium das Leben ist. Das Evangelium wird niemals von der Welt weichen, weil die Welt sonst verloren ist, wie es sich heute ja auch darstellt: eine Krise folgt der anderen. 

 

Gott ist ein Gott der Lebenden. Er hat Abraham so vieles verheißen. Abraham aber ist gestorben. Wenn Gott nun ein Gott der Lebenden ist, dann kann es nicht sein, dass Abraham ewig tot sein würde, weil Gott ein Gott der Lebenden ist. So gilt es auch für die anderen Gläubigen. 

 

Lukas 20
37Daß aber die Toten auferstehen, hat auch Mose gedeutet bei dem Busch, da er den HERRN heißt Gott Abrahams und Gott Isaaks und Gott Jakobs. 38Gott aber ist nicht der Toten, sondern der Lebendigen Gott; denn sie leben ihm alle. 39Da antworteten etliche der Schriftgelehrten und sprachen: Meister, du hast recht gesagt.…

 

"Halbes" Sortiment betroffenDas ist die Mogelpackung des Monats

n-tv.de

 

n-tv.de/ratgeber/Das-ist-die-Mogelpackung-des-Monats-article22544670.html

 

Kommentar: Massenmedien aber "lügen nie". Sie mogeln auch nie:

Mogeln ist eine Verniedlichung des Wortes Lüge: Du sollst nicht lügen. Du sollst nicht falsches Zeugnis geben. Das neunte Gebot. Falsches Zeugnis ist in dem Fall zum Beispiel die Mogelpackung. 

 

Mit Humor: Ich schaue stets auf den Kilopreis. Früher gab es das nicht, also die Angabe des Kilopreises, da konnte oder wurde "viel besser und professioneller gemogelt" (werden). Oder es wird heute besser gemogelt und ich sehe das nicht, kann ja auch sein, weil so gut gemogelt wird. Nicht gegoogelt, sondern gemogelt. 

 

DIe Prise Salz: Wer hat nie gemogelt oder gelogen, also ist er vor Gott der Sünde schuldig und kann, wenn er nicht umkehrt und die Sünden bekennt, nicht gerettet werden. 

 

DIe Jugend: Gab es nicht wahre Meisterschaften im Spickzettelschreiben in der Schule. Oder man behauptete, man hätte das Buch vergessen, weil es zu groß und zu schwer zu schleppen war und man es nur für eine Unterrichtsstunde brauchte. 

 

Oder hat man logisch gedacht, den Turnbeutel vergessen, weil man diesen nicht den ganzen Tag herumschleppen wollte, nur wegen einer halben Stunde Sport. 

 

und so weiter und so weiter und so weiter ...

 

die Sünden aus der Jugend schleppen Erwachsene heute noch mit sich herum, also die nicht erlöste Sünde vor Gott, sie behaupten aber, sie seien stets im Recht und sie würden stets alles richtig machen und im Zweifel wird wieder gepfuscht. 

 

Es geht das gesamte Leben so weiter: Pfuschen bei der Bewerbung, Pfuschen bei der Arbeit, Lügen beim Status, weiter führt es zu Gesamtlügenverbänden, Vetternwirtschaft, Lobbyismus und Seilschaftereien, zu Branchenkartellen, zu Parteienkartellen, zu Manipulation durch Medien usw. 

 

Wiederholung, bitte den gefärbten Text anklicken: 

 

Aktuelles, ab 02. August 2020

  • Heilung von Krankheiten durch Glauben und Gebet
  • Gott schaut auf die Welt
  • Fahrkartenkontrolle
  • Gott wägt die Herzen
  • Text zu Freiheit durch den Glauben