Gott ist stets freundlich

 

Gott ist stets freundlich, wenn er einen Menschen hat, der ihm gehorcht und Gott hören will. 

 

Da ist Gott immer freundlich. 

 

Die sich ihm widersetzen, dienen sich selbst bzw. dem Teufel. Da ist Gott nicht freundlich, da erzieht der den Menschen, weil er nicht will, dass auch nur einer verloren geht. 

 

 

Zu merken ist:

Gott ist denen freundlich, die auf ihnen hören, die Rute auf den Rücken derer, die nicht auf ihn hören. 

 

 

Wie die Radrennsportler gerade die Rute bekamen durch Hagelschauer. Als ein Beispiel für vieles in der Sportindustrie, in der Sexualindustrie oder in der A-Social-Media-Industrie samt dem Prominenten, als Auswirkung der Lehre der Gesellschaft an sich. 

 

Die Rute kommt, aber die Menschen sehen es als eine "Auswirkung des menschlichen Lebens und als unveränderbar". 

 


Probleme der Migration generell und warum entsteht Isolation und warum enstehen Sozialghettos. Die weltweite, falsche und Wohlstandsmigration an Hand der Bibel als Lüge entlarvt: vorab dieser Artikel und dann der Kommentar dazu

 

Kommentar vorab: 

Ich verweise nicht so gerne auf epochtimes, weil Texte oft polemisch sind und zu stark meinungs-voraus-bildend, als informativ. Der oben angeführte jedoch Artikel ist gut. 

 

Kernaussage ist: 

Viele Menschen wandern aus Geldgründen in andere Länder aus, hier: Afrika nach Europa. Man versorgt dann später aus dem Zielland, der neuen Heimat die Menschen in der früheren Heimat mit Geld durch regelmäßige Überweisungen. 

 

Das überwiesene Geld fehlt dann natürlich in der eigenen Kasse und so kommt es, dass der Arbeiter seine eigenen Früchte nicht mehr genießen kann und ein Sklave der Familie wird, die auf seine Überweisungen angewiesen ist. 

 

Da dem sklavischen Arbeiter für Familie in der ehemaligen Heimat und in zumeist Billiglohn im Zielland, der neuen Heimat ja so das Geld fehlt, sich selbst richtig versorgen zu können und weil das millionenfach in Europa geschieht, so entstehen Sozialghettos und in Europa wundert man sich, warum das so ist. 

 

Der sklavische Arbeiter, entsandt in die Welt, Geld in die Heimat schicken zu müssen ist ein Diener des Mammon, wie auch seine Familie, siehe dazu die Bibel "Ihr könnte nicht Gott dienen und dem Mammon":  Es ist der Beweis, dass Menschen, die nicht gläubig sind, in andere Länder auswandern, weil ja die Bibel genau Gegenteiliges wie Migration besagt, sondern diese eher als negativ auslegt, nämlich genau dann, wenn es ohne den Glauben geschieht, siehe dazu Jesus und die Bergpredigt "wer sein Haus ohne Christus baut, baut sein Haus nicht auf den Felsen, sondern auf Sand." Das ist ja auch der Grund und die Ursache für die Migration, solange dahinter nicht eine politisch, religiöse oder sonstige Verfolgung steht. 

 

Und das geschieht ja nicht erst seit gestern. 

Das ist ja nur eine Übernahme von Ideen, 

die andere vor ihnen schon hatten und

sie dann dasselbe tun. 

 

Zweifach ist nun zweifach bewiesen, dass die weltweite Migration nicht bibelgemäß ist.

 

Wir hatten doch davon gesprochen, gerade erst auf der letzten Seite, dass wer sich bekehrt zu Christus, dass er in ein Land (Leben) von Milch und Honig kommt und ich hatte kurz gesagt, dass wenn die Welt Christus als ihren Heiland annehmen würde, dass es in der Welt heute nicht so sein würde, wie es ist.

 

Also ist dadurch bewiesen, dass die Wohlstandswanderung, wie es in der Welt geschieht, dass es keine Wohlstandswanderung in ein Leben von Milch und Honig sein wird und man sieht es überall in der Welt.  

 

weiter

Missbrauch von Asylrecht ist ein übles Verbrechen an denen, die wirklich Asyl brauchen und Asylmissbrauch ist eines der übelsten Verbrechen, die es so gibt, Folge: Dadurch kommt Gottes Gericht über die Menschen, die das Asylrecht in Europa benutzen und so tun, als seien sie Verfolgte, was in den meisten Fällen nicht der Fall ist. Dadurch wird das Asylrecht für die verwässert, die wirklich Asyl suchen und werden dann in eine Schublade gesteckt mit Wohlstandswanderung und so verliert das Asylrecht seinen Zweck. 

 

Dadurch, dass der Wohlstandswanderer das Asylrecht missbraucht und lügt, weil er behauptet, verfolgt zu sein, es aber nicht so ist, deshalb, weil er diese Lüge nicht eingestehen will, deshalb auch wird er in dem Zielland nicht zum Glauben kommen, weil er die Lüge verdecken muss und so nicht zu Gott in Christus finden kann, solange er weiter lügt und nicht will, dass seine Lügen offenbar werden und er diese nicht als Lüge bekennen will. 

 

weiter, Einkommen des Wohlstandswanderers: 

Die Unzufriedenheit wächst, weil man ja viel mehr Geld verdienen muss, wie ein Einheimischer und das führt zu Frustration und Ausgelaugtheit und zu Aversion / Abneigung gegenüber der Gesellschaft, wo der Migrant lebt. 

 

Im Grunde benutzt der Wohlstandswanderer das Zielland lediglich zur Erfüllung seiner Zwecke und der Erfüllung der Absichten derer, die in der früheren Heimat sind. Er hat gar kein Interesse im Grunde, am Zielland, was natürlich für die Motivation verheerend ist und sich auswirkt auf das generelle Wesen des Menschen, er hat keine Freude und wenn er keine Freude und Hoffnung hat, dann kann er auch nicht gegen den Arbeitsmarkt im Zielland ankommen und so wird er dann nicht gleichermaßen behandelt werden können, er wird sich als nachteilig behandelt empfinden, aber aus einem anderen Grund: nämlich: weil seine Seele ja viel zu belastet ist und er keine Freude und Motivation hat und wer stellt einen Menschen ein, der so viel lügt und lügen muss, um seine Absichten zu verbergen, Unternehmer, sind ja nicht dumm und gerade dann kommt es zu dem Armageddon des Wohlstandswanderers, wenn er vor seinem neuen möglichen Arbeitgeber steht und dieser ihn fragt, wieso, weshalb, warum und sich über den möglichen neuen Arbeitnehmer erkundigt, ihn dann schließlich ablehnt, weil es ihm nicht wirklich zusagt, was ihm da so durch das Unbewusste und Ungesehene offenbart wird: Mimik, Gestik, Ausstrahlung, Gang, ehrliches oder unehrliches Verhalten allgemein. 

 

Die kulturellen, sozialen und religiösen Unterschiede bringen weitere Probleme mit sich und man grenzt sich später ab, weil eigene Integration wenn nicht wenigstens 10 Jahre braucht und da der Mensch ja so gesehen ab einer gewissen Lebenszeit und vor allem nach der Schule und Studium, nicht wirklich mehr echte Freunde im Leben findet, und sich auch nicht mehr wirklich verändert und es auch nicht sucht oder will, so entstehen Frust und Isolation und so kommen die alten Kulturen wieder zusammen, so bleiben die Kulturen aus den verschiedenen ursprünglichen Heimatländern in den Zielländern am liebsten unter sich, weil nämlich alle dasselbe Problem haben, dass sie Sklaven der ehemaligen Heimat und der dortigen Familie sind und weil sie deswegen auch keine Lösung haben.

 

Die Familie aufgeben in der Heimat können sie nicht, weil sie in der neuen Heimat keine Heimat gefunden haben. Also sind sie die Verlorenen, sie haben keine wirkliche Heimat.

 

Die Lösung also wäre für die Leute:

 

Eingestehen, dass sie in Lüge leben, sich bekehren und das der Familie in der Heimat mitteilen. Dann wären diese Wohlstandswanderer und Sklaven der eigenen Familie frei und sie wären dann nicht mehr Billig-Lohn-Sklaven, sondern sie könnten ihr Geld, das sie verdienen für sich behalten, während dann der Herr denen in der ursprünglichen Heimat helfen könnte, wenn die beiden Parteien zu dieser Einigung kommen würden, dass es so genau das Richtige und die Lösung ist. 

 

Solche Lösung ist dann von Gott. Und wieder einmal ist bewiesen, dass der Herr alle Menschen frei machen möchte und das tut, wenn die Menschen sich ihm zuwenden. 

 

 

 

 

 

 

Geld

 

Kommentar: 

Man mag wohl Geld verdienen mit youtube, aber die Werbung, die da gemacht wird, führt zu Abzockern. Das heißt, jeder Mensch hat auch Verantwortung dafür, auf welche Werbung ein Mensch durch seinen Kanal kommt und das sehen viele nicht. 

Online Werbung ist oft nur reine Hurerei an die Sklaverei Babylons. Verdeckte Hurerei, die sich in ein Gewand des Lichts kleidet. 

 

 


Gesellschaft und Politik

 

Maaßen: „Herrschaft der Moral“ untergräbt Rechtsstaat
jungefreiheit.de

 

Zitat

Sorgen bereitet dem Sicherheitsexperten die Ausgrenzung nichtlinker Standpunkte in Debatten. 

 

Kommentar: Die meisten laufen doch eh nur dem Trend der Zeit hinterher, denn sonst, bei eigener Meinungsbildung hätte es totalitäre Systeme, wie sie sich nämlich als und in die NS Zeit hinein entwickelten, nicht geben können: doch damals war dem mehrheitlich und zeitgenössisch orientiertem Meinungsschaf auch das die Wahrheit, wie es dann früher geschah. Und sonst würden Staaten auch heute nicht behaupten und können, dass sie zu beinahe 100 Prozent der Orient Religion anhaften würden. Dass das eine Lüge ist, ist ja auch klar, reine Propaganda, derer sich die Gesellschaft anschließt. 

Politik, Wirtschaft und Gesundheit

"Gläserne Versicherte": Gesundheitsminister Spahn verschafft Industrie Zugang zu Versichertendaten
deutsch.rt.com

Kommentar: Praktisch im selben Atemzug kritisierte der Gesundheitsminister "Partyurlaube seien in dieser Zeit unverwantwortlich". Seine Politik gegenüber den Versicherten scheint er aber so nicht zu sehen, als unverantwortlich. Und wenn er einmal weg ist später, in den kommenden Jahren, dann werden die geänderten Gesetze natürlich nicht rückgängig gemacht, sondern der Zugriff auf Versichertendaten "ist dann einfach normal geworden". Der Bürger als Versicherter wird somit vielleicht zu einer "Handelsware" der Pharmabranche.