Weiter geht es in Aktuelles, ab 26. Juni 2020 

26. Juni 2020 pm 

"Der kommende, angekündigte Text im Blog kann warten, ich will erst einmal eine Zeit mit dem Herrn verbringen."

 

Bezug zu dem Video ganz oben, Mitte:: 

Hinweis: 

Zeugen Jehova müssen verstehen, dass der Gott des Alten Testament der Gott des Neuen Testament ist: Jesus. 


26. Juni 2020 pm 

 

Kommentar: "Mit der Inbrunst, eine Meisterschaft gewinnen zu wollen Gott suchen und Gott in Christus verkündigen. Paulus hat es beispielhaft und vorbildlich getan. Es ist das Erbe Gottes durch die Apostel, Missionare, Jünger und Gläubigen, aller, die der Herr eingesetzt hat, dass wir heute das ewige Leben in und durch Christus Jesus verkündigt bekommen, dass wir es ergreifen dürfen, durch den Glauben an ihn, dass wir es weiter geben dürfen.

 

Man sollte nicht so sehr darauf schauen, ob in der Welt das Wort direkt angenommen wird, sondern es ist ein Privileg, es verkündigen zu dürfen. Es ist ein Geschenk Gottes und seine Gnade. Es ist ein Geschenk Gottes, dass wir Christen sein dürfen, dass wir das Himmelreich eines Tages sehen dürfen, dass wir im Himmlischen Jerusalem sein dürfen, dass wir bei Jesus und dem Vater sein dürfen und werden. 

 

Neue DienstwagenFahrende Kasper-Bude für den Einsatz: Unsere Polizei darf keine Lachnummer werden! 
focus.de

 

Zitat: 

Die Polizei fährt jetzt Mikro-Stromer

In Nordrhein-Westfalen nimmt man den aus den USA herüber geschwappten Trend "Defund the Police" endlich wörtlich und rüstet die Beamten mit elektrischen Clowns-Autos aus.

 

Kommentar: "No comment". 

26. Juni 2020

PANORAMACORONA IN GROSSBRITANNIE

Briten überrennen Strände – Gesundheitsminister droht mit Konsequenzen 
welt.de

 

Kommentar: meine Meinung ist: man sollte einfach keine Tests mehr machen. 

Kommentar: "Menschen sterben nicht an Viren, Bakterien und Pilzen, sondern die Sünde macht, dass der Mensch stirbt. Wie der Mensch das Leben hat, siehe die Bibelverse direkt hier nachfolgend:

2.Korinther 5:19-21
Denn Gott war in Christo und versöhnte die Welt mit ihm selber und rechnete ihnen ihre Sünden nicht zu und hat unter uns aufgerichtet das Wort von der Versöhnung.…

Johannes 6:39
Das ist aber der Wille des Vaters, der mich gesandt hat, daß ich nichts verliere von allem, was er mir gegeben hat, sondern daß ich's auferwecke am Jüngsten Tage.

 

Johannes 3:16,36
Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.…

Johannes 6:37
Alles, was mir mein Vater gibt, das kommt zu mir; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.

 

Johannes 11:25
Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe;

 


1.Timotheus 1:16
Aber darum ist mir Barmherzigkeit widerfahren, auf daß an mir vornehmlich Jesus Christus erzeigte alle Geduld, zum Vorbild denen, die an ihn glauben sollten zum ewigen Leben.


1.Johannes 2:25
Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen hat: das ewige Leben.

 

Roemer 6:23
Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gabe Gottes ist das ewige Leben in Christo Jesu, unserm HERRN.

1.Johannes 5:13-20
Solches habe ich euch geschrieben, die ihr glaubet an den Namen des Sohnes Gottes, auf daß ihr wisset, daß ihr das ewige Leben habt, und daß ihr glaubet an den Namen des Sohnes Gottes.…

 


1.Johannes 1:2
und das Leben ist erschienen, und wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das Leben, das ewig ist, welches war bei dem Vater und ist uns erschienen:

1.Johannes 5:11
Und das ist das Zeugnis, daß uns Gott das ewige Leben hat gegeben; und solches Leben ist in seinem Sohn.


Johannes 6:27
Wirket Speise, nicht, die vergänglich ist, sondern die da bleibt in das ewige Leben, welche euch des Menschen Sohn geben wird; denn den hat Gott der Vater versiegelt.

Johannes 17:2
Gleichwie du ihm Macht hast gegeben über alles Fleisch, auf daß er das ewige Leben gebe allen, die du ihm gegeben hast.


Johannes 10
27Denn meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie; und sie folgen mir, 28und ich gebe ihnen das ewige Leben; und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie mir aus meiner Hand reißen. 29Der Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer denn alles; und niemand kann sie aus meines Vaters Hand reißen.…

24. Juni 2020 pm 

"Die Welt heute"....

... andere Geschichte ...

 

Bei der Arbeit: "Können Sie mir helfen."

 

Sie: "Ja."

 

Ich: "Endlich einmal einer, der keine Angst hat."

 

Sie "Ich habe keine Angst davor."

 

Ich: "Ja, .... die Leute ängstigen sich wegen jedem Ding."

 

"Weltuntergangsromantik."

 

Sie: "Ja...."

 

 

 

 

 

Das Video ist sehr gut, wer kein Englisch versteht, sollte es sich übersetzen lassen. 

 

 


24. Juni 2020 pm

Hauskreise und neue Ausrichtung, neue Treffen

Es gibt hier und da Veränderungen in den Hauskreistreffen. Ein Sucher sollte den Herrn Jesus bitten, dass er in einen Hauskreis geführt wird oder in eine Gemeinde, aber es geht hier gerade um Hauskreise. 

 

Hauskreise organisieren sich teils am Freitag oder am Samstag und das zu festen Zeiten, vorzugsweise am Abend. Hier und da gibt es aber Änderungen in den Treffen von Hauskreisen, die keine feste Gemeinde aufweisen, aber sie selbst sind Gemeinde. 

 

Sie stehen nicht geringer, als eine Gemeinde, die sich am Samstag oder Sonntag zum Gottesdienst trifft. 

 

Ein Vorschlag ist, die Hauskreise so zu organisieren / eventuell neu zu organisieren: 

 

Freitag Abend ca. 2 Stunden, angenommen 19:00 - 21.00 Uhr

Sonntag Nachmittag: 16:00 - 18.00 Uhr

Mittwoch Nachmittag oder Abend 18.00 oder 19:00 Uhr - 21.00 Uhr. 

 

Wer auf der Suche ist und solche Treffen aufsucht, der Herr wird dieses nie unbeantwortet lassen. 

 

Der Sinn und Zweck der freitäglichen Treffen ist: Gott danken für die Woche

Der Sinn und Zweck der sonntäglichen Treffen ist: Gott bitten für die Woche

Der Sinn und Zweck der mittwöchlichen Treffen ist: Kontinutität und sich nicht in der Welt verlieren

 

Solches ist keine Religion und sollte nicht zu Religion werden. Es ist keine traditionelle Pflicht und gibt keinen Zwang, es sollte keine Zwang geben,
aber in den anberaumten Zeiten besteht eine gewisse "Aufforderung."

 

Siehe dazu das erste Gebot der zehn Gebote. 

 

24. Juni 2020 pm 

"Ich aber habe keinen Glauben, ich bin völlig gottlos aufgewachsen und kann das alles immer noch nicht glauben. Was kann ich tun.

Die Antwort liegt in einer gewissen Kontinuität. Angenommen, jemand möchte eine neue Sprache sprechen, dann wird er einen Sprachkurs machen oder einen aufsuchen, der angeboten wird. 

 

So verhält es sich auch im Glauben. Es ist so, wie bei dem Gleichnis von dem Sämann. Bitte selbst auch einmal suchen. Und dann, wenn es gelesen ist, was macht man dann? 

 

Jetzt stellt sich erst einmal die Frage: "Wo lese ich denn überhaupt das Gleichnis vom Sämann." Genau darum geht es, in einer Bibel. Das Internet führt den Sucher oft auf falsche Fährten, in Sekten und Ideologien. Manchmal auch auf den richtigen Pfad, wenn es eine gläubige Gemeinde ist, aber da sind immer noch die Stolpersteine "Versuchung durch falsche Gruppierungen". 

 

Also braucht der Sucher erst einmal eine echte Bibel: Elberfelder, Schlachter oder Lutheribibel. Keine der Zeugen Jehova, weil diese Fälschungen sind und auch keine der Römisch Heidnischen Kirche, weil diese auch gefälscht sind und in ihrem Sinn entfremdet, weil man dort in diesen Bibeln immer wieder das Wort Gemeinde durch Kirche erstetzt hat. Das ist eine kleine Fälschung, aber sie führt den Sucher auf den falschen Pfad. 

 

Nun muss der Sucher sich eine Bibel beschaffen. Er liest hier und da und er sollte dann irgendwann auch eine Gemeinde aufsuchen wollen. Aber keine Falsche, sondern in welcher der Christus der Bibel ganz klar verkündigt wird und nicht ein falscher Jesus um einer gewissen Moderne oder Charismatik Willen, sondern es geht um die Wahrheit. 

 

Es gibt auch Hauskreise, die sich organisieren. Wer also die ersten Schritte einmal gegangen ist, er hat sich vielleicht eine echte Bibel beschafft, der Herr wird diese Absicht erhören. 

 

Dann darf die Bibel aber nicht nach kurzer Zeit wieder im Schrank oder auf dem Dachboden verschwinden, sondern es muss weiter gehen. 

 

Ein Sprache lernt man durch Kontinuität. Das Evangelium ist die universelle Sprache Gottes für alle Menschen. 

 

Siehe bitte weiter in dem Text oben: Hauskreise. 

 

 

24. Juni 2020 pm

Gespräch heute "vom Sorgen"

Ich arbeite, bin im Gespräch wie es sich heraus stellt mit Studenten und es sind ja viele Nebenjobs weg gefallen und das kann Studenten viele Probleme bereiten. Die Antwort ist "nun ja, ich bekomme Bafög und solange ich durchkomme, ist es in Ordnung." Sie sagt es mit Zuversicht, ohne Heuchelei, mit einem Lächeln und ist eher frohen Mutes. 

 

Man könnte nun sagen "oder das ist einfach nur positives oder Schicksalsdenken". Die Bibel hat stets Antwort und hier steht es:

Matthäus 6

Von unnützen Sorgen

25 Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen und was ihr trinken sollt, noch um euren Leib, was ihr anziehen sollt! Ist nicht das Leben mehr als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung? 26 Seht die Vögel des Himmels an: Sie säen nicht und ernten nicht, sie sammeln auch nicht in die Scheunen, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr nicht viel mehr wert als sie? 27 Wer aber von euch kann durch sein Sorgen zu seiner Lebenslänge[4] eine einzige Elle hinzusetzen?
28 Und warum sorgt ihr euch um die Kleidung? Betrachtet die Lilien des Feldes, wie sie wachsen! Sie mühen sich nicht und spinnen nicht; 29 ich sage euch aber, daß auch Salomo in all seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist wie eine von ihnen. 30 Wenn nun Gott das Gras des Feldes, das heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird, so kleidet, wird er das nicht viel mehr euch tun, ihr Kleingläubigen? 31 Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? oder: Was werden wir trinken? oder: Womit werden wir uns kleiden? 32 Denn nach allen diesen Dingen trachten die Heiden, aber euer himmlischer Vater weiß, daß ihr das alles benötigt. 33 Trachtet vielmehr zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit[5], so wird euch dies alles hinzugefügt werden! 34 Darum sollt ihr euch nicht sorgen um den morgigen Tag; denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Jedem Tag genügt seine eigene Plage.
schlachterbibel.de

Hinweis: Diesen Glauben in den Versen 25-34 rechnet der Herr dem Gläubigen zur Gerechtigkeit an. Es muss einfach nur geglaubt werden. 

 

Kommentar: Heute stellte ich fest: 

 

"Wenn ich mich Sorge, dann habe ich innere Not und Plage."

 

dann aber als ich mir keine Sorge machte, so ergab es sich im laufe des Tages. Eines Gutes kam nach dem anderen. So war es auch vor einer Woche. Ich hatte keine Sorge, ging in den Tag, ohne menschliche Anstrengung und wollte auch nichts aus mir selbst heraus, sondern ging in den Tag. Und der Tag wurde bis zum Abend immer besser. 

 

Dem Herrn ist wichtig, bei all dem, was sich heute abspielt in dem Leben eines Jeden oder bei dem anderen auch nicht, aber für die, welche viele "Filme drehen" und so nenne ich das oft kurz gefasst "keine Sorge." Das wird sofort erhört. 

 

Wie ich es beschrieb in dem Text: 

 

 ·  

E / D / Fr / + Chinese / Italiano: With regards to Bible faith, these may be the most important words, one possibly can find in order to have real faith.

 

23. Juni 2020 

Kommentar, der Artikel muss gelesen werden, um den Kommentar verstehen zu können: Viele Menschen verwechseln den wahren Gott der Bibel mit dem Fürst der Welt, welcher der Teufel ist. 

 

Es gibt also: das Licht der Welt, Jesus Christus der Bibel, welcher der einzige Weg zur Wahrheit und weil er die Wahrheit selbst ist und daher zu Gott dem Vater.

 

Und es gibt den Teufel, welcher der falsche Gott der Welt ist, der Fürst der Welt. Der falsche Gott, der Teufel führt die Menschen in solche Ideologien und Religionen, wie oben angeführt, wo junge Frauen ermordet wurden, um der Ideologie der Religion willen. 

 

 

2. Korinther 4

Zeitliche Leiden – ewige Herrlichkeit

Weil Gott uns in seiner Barmherzigkeit die herrliche Aufgabe übertragen hat, seine Botschaft zu verkünden, verlieren wir nicht den Mut. Wir halten uns fern von allen Heimlichkeiten, für die wir uns schämen müssten, wir täuschen niemanden und verdrehen auch nicht Gottes Botschaft. Im Gegenteil, wir sind Gott verantwortlich und verkünden frei und unverfälscht seine Wahrheit. Das ist unsere Selbstempfehlung! Jeder, der auf sein Gewissen hört, wird mir recht geben. Die rettende Botschaft, die wir bekannt machen, bleibt nur für die dunkel und verhüllt, die verloren gehen. Sie hat der Satan, der Herrscher dieser Welt, so verblendet, dass sie nicht glauben. Deshalb sehen sie auch das helle Licht dieser Botschaft nicht, die von Christus und seiner Herrlichkeit spricht. Und doch erkennen wir Gott selbst nur durch Christus, weil dieser Gottes Ebenbild ist. Nicht wir sind der Mittelpunkt unserer Predigt, sondern Christus, der Herr! Wir sind nur eure Diener, aus Liebe zu Jesus.

Johannes 14
5Spricht zu ihm Thomas: HERR, wir wissen nicht, wo du hin gehst; und wie können wir den Weg wissen? 6Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. 7Wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater. Und von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.…