Wenn nun die früheren Mörder und Gewalttätigen im Totenreich sind, wo sind dann die Gerechten?

Das wird der eine oder andere Leser nicht beachtet haben und ich sollte es unten auch bewusst weglassen. Wenn nun Mörder und Gewalttäter nicht von den Toten auferstehen, da werden dann aber die auferstehen, die das nicht waren. Sonst gäbe es keinen Plan Gottes mit der Menschheit. Die Menschheit scheidet sich also an den Geistern, an ihrem eigenen Denken. Das eigene Denken ist Poesie, Philosophie und Vorstellung, das sind die Gedanken derer, die vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen gegessen haben. Sie glauben gutes zu tun, tun aber doch auch böses. Das Böse gewichten sie auf mit dem Guten und erklären sich "für gerecht". Der Baum des Lebens aber ist Christus, der Baum des Guten und des Lebens und des Absoluten. Nicht umsonst steht geschrieben, dass die Kinder des Bösen, des Teufels - die Kinder des Lichts in die Ferse stechen werden, die Kinder des Lichts werden ihnen aber auf den Kopf treten. Das ist doch gerade das, was sich in der Welt abspielt. 

 

1.Mose 3
14Da sprach Gott der HERR zu der Schlange: Weil du solches getan hast, seist du verflucht vor allem Vieh und vor allen Tieren auf dem Felde. Auf deinem Bauche sollst du gehen und Erde essen dein Leben lang. 15Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinem Samen und ihrem Samen. Derselbe soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.

 

Die JMA Bibel auf Seite 54

3,15 Nach dem Fluch über die natürliche Schlange wandte Gott sich an die geistliche Schlange, den lügenden Verführer Satan, und verfluchte ihn. den Kopf zertreten … in die Ferse stechen. Dieses »Urevangelium« ist eine Prophezeiung des Kampfes zwischen »deinem Samen« (Satan und die Ungläubigen, die in Joh 8,44 als Kinder des Teufels bezeichnet werden) und dem Samen der Frau (Christus, ein Nachkomme Evas, und den Gläubigen in ihm), sowie eine Prophezeiung des Ausgangs dieses Kampfes, der im Garten Eden begann. Inmitten dieser Flüche strahlt eine Botschaft der Hoffnung auf: der Same der Frau, der »er« genannt wird, ist Christus, der eines Tages die Schlange besiegen wird. Satan konnte Christi Ferse lediglich verletzen (ihm Schmerzen zufügen), während Christus Satans Kopf zertritt (ihm einen tödlichen Schlag versetzt). Paulus spielt in Röm 16,20 stark auf 1Mo 3 an, als er schreibt: »Der Gott des Friedens wird in Kürze den Satan unter euren Füßen zertreten.« Gläubige sollten sich im Klaren sein, dass sie am Zertreten Satans beteiligt und darin mit ihrem Erretter verbunden sind, aufgrund des vollbrachten Werkes am Kreuz und weil auch sie zur Nachkommenschaft der Frau gehören. Mehr zum Verderben Satans siehe Hebr 2,14.15; Offb 20,1

Woher kommt die Pein in der Welt: wie kann Gott all das zulassen. Der Wille des Menschen oder der Wille Gottes.

Gott hat es nicht zugelassen, der Mensch hat aber keine guten, freien Willen, sondern einen bösen, freien Willen, der dem Willen Gottes zuwider läuft. Gott hat einen genauen Zeitplan für die Welt und für jeden Menschen. Weil sie ihn aber in "überragender Anzahl" abgelehnt haben, so kommt das Gericht über die Welt. Das kommt daher, weil der Mensch nicht konform läuft mit dem Zeitplan Gottes für die Welt und den Menschen: des Einzelnen und der Familienverbände dann auch, weil die Pein des Einzelnen ist die Pein der Familienverbände. Das ist ganz einfach zu verstehen. Es ist auch der Beweis dafür, dass die Pein über die Welt eine Bibelplage sind, von Jesus Christus selbst auch: 

 

Johannes 12
47Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt selig mache. 48Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage. 49Denn ich habe nicht von mir selber geredet; sondern der Vater, der mich gesandt hat, der hat mir ein Gebot gegeben, was ich tun und reden soll.…

 

Beispiel: In dem Land werden ständig Bibeln kostenlos verteilt. Es wurde so viel evangelisiert, wie nie zuvor in den letzten Jahren. Überall in der Welt ist das so. Aber, die Menschen lehnten es ab. 

 

So kam eine Plage biblischen Ausmasses über die Welt: Ägypten (heute die Welt). Flüsse und Gewässer färben sich rot wie Blut, Heuschreckenplagen über den Ort der Orient Religion - wie kann das sein, wenn deren Gott so mächtig ist - Hungersnöte, Sandflöhe, kein Gelingen, noch so viele Dinge: der Untergang des Geldsystems, der Untergang der Ersparnisse, arabischer Frühling (welches ein Gericht Gottes über Ägypten war - noch einmal) - die Herunterfahrung und dadurch Selbstzerstörung der Nationen... usw. usw. 

 

Daniel 12
3Die Lehrer aber werden leuchten wie des Himmels Glanz, und die, so viele zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne immer und ewiglich. 4Und du, Daniel, verbirg diese Worte und versiegle diese Schrift bis auf die Letzte Zeit; so werden viele darüberkommen und großen Verstand finden. 5Und ich, Daniel, sah, und siehe, es standen zwei andere da, einer an diesem Ufer des Wassers, der andere an jenem Ufer.…

 

Das Totenreich der gefallenen "Helden" + Deutschland in der Bibel Geschichte und in der Bibel Prophetie / Aufschlüsselung von verborgender Geschichte: warum das dritte Reich bewusst den Untergang auch gewollt hatte. + Thema: Gottes Diener als Christen oder Diener des Teufels.

Die Auflösung dazu in dem Kommentar ganz unten zu diesem Thema

und zu dem Artikel. 

Hesekiel 32
20Sie werden fallen unter denen, die mit dem Schwert erschlagen sind. Das Schwert ist schon gefaßt und gezückt über ihr ganzes Volk. 21Von ihm werden sagen in der Hölle die starken Helden mit ihren Gehilfen, die alle hinuntergefahren sind und liegen da unter den Unbeschnittenen und mit dem Schwert Erschlagenen. 22Daselbst liegt Assur mit allem seinem Volk umher begraben, die alle erschlagen und durchs Schwert gefallen sind;…

La Buona Novella Luther Bibel: 

Vers 21 Von ihm werden im Totenreich die starken Helden mit ihren Gehilfen reden, die alle hinuntergefahren sind und unter den Unbeschnittenen und mit dem Schwert Erschlagenen liegen. 22 Dort liegt Assur mit seinem ganzen Volk begraben, die alle erschlagen wurden und durchs Schwert gefallen sind

 

Dazu die John F. Mac Arthur Studienbibel auf Seite 1.125

32,19-21 Der Prophet folgte Ägypten und seiner Bevölkerung über das Grab hinaus. Der König von Ägypten wird von den anderen Nationen im Totenreich angesprochen und verhöhnt, als sei er auf gleicher Ebene wie sie. Das zeigt, dass es auch nach dem Tod noch eine bewusste Existenz und ein festgelegtes Schicksal gibt. S. Lk 16,19-31

 

Kommentar: In Vers 22 heißt es: Assur. Da kommen wir zu den Assyrern und Deutschland. 

 

Deutschlands früheste Wurzeln

Deutschland und das heilige römische reich - kapitel zwei
dieposaune.de

 

Zitat: 

Könnte das Deutsche Reich, die älteste politische Institution in Europa, das den Kontinent als das Heilige Römische Reich etwa tausend Jahre lang beherrschte, und das beinahe die Kontrolle über die gesamte Welt in zwei Kriegen im 20. Jahrhundert gewonnen hätte – könnte eine Nation, die solch eine Rolle in der Geschichte der Menschheit einnimmt, in der Bibel völlig ignoriert werden? Genau das wollen uns die Gelehrten gerne glauben machen.

Die Bibel erwähnt das Wort Deutschland nicht und das aus gutem Grund: Die Deutschen erhielten diesen Namen erst nachdem die Römer sie vor fast 2.000 Jahren kollektiv als Germanen bezeichneten. Sie selbst bezeichnen sich jedoch nicht als Germanen, sondern als Deutsche. Ihr geliebtes Land nennen sie Deutschland. Wenn wir das deutsche Volk in der Bibel finden wollen, dann muss es unter einem anderen Namen sein als dem, den die Römer ihm gaben.

 

Wer sich die Zeit nimmt, den gesamten Text zu lesen und zu verstehen, dem werden sich biblisch die Augen öffnen, was den Lauf der Welt anbetrifft. 

 

Dr. Hermann Hoeh schrieb: „Wenn die alten griechischen Schreiber die Assyrer von den Aramäern oder Syrern unterscheiden wollten, nannten die Griechen die Assyrer ‚Leucosyri‘ - was ‚weiß‘ oder ‚blond‘ bedeutet, als Merkmal gegenüber den sehr brünetten Syrern, die immer noch in Mesopotamien leben.“ (Plain Truth, Jan. 1963, Seite 17).

Zur Zeit Christi vermerkte der römische Naturalist Plinius der Ältere, dass die Assyrier jetzt nördlich des Schwarzen Meeres wohnten (Natural History [Naturgeschichte], IV, 12, Seite 183). Zu dieser Zeit waren sie schon nach Norden gezogen.

 

Aber sie blieben nicht dort, wie Herr Armstrong in Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung schrieb: „Die Assyrier verließen vor 604 v. Chr. ihr Land nördlich von Babylon und wanderten in Richtung Nordwesten durch das heutige Georgien, die Ukraine und Polen in das Land, welches heute Deutschland genannt wird. Die Nachfahren dieser Assyrier sind uns heute als Deutsche bekannt.“

 

Fazit des Textes und logische Schlussfolge: 

 

Die Spaltung Deutschlands in grün und andere wird dazu führen, dass ein Herrscher aufkommen wird, gemäß der Bibel vorausgesagt. Man wird versuchen, ein neues Weltreich zu bauen. Dem entgegen stehen die anderen Völker, manche aber werden sich mit ihnen verbünden. 

 

Mein Hinweis: es ist in einem Geschichtsbuch beschrieben, ich weiß nicht mehr welches es war, aber eher eine Randnotiz von einem Geschichtsbuch, darin stand, dass man die Deutschen in WK II bewusst in den Untergang geführt hat, weil es "die einzige Möglichkeit gewesen wäre, den Übermenschen hervor zu bringen, den "Homo Deus", den Gottmenschen, in den nachfolgenden Generationen.

 

Es war also ein bewusster Krieg in den Untergang, um Pläne zu verfolgen, die über mehrere Generationen angelegt sind.  

 

Noch einmal: es ist in der Geschichte auch logisch und einleuchtend, dass man es tat, wenn man die Welt beherrschen wollte. 

 

So kommen wir dann zu den Völkern der Germanen und dann zu den Völkern der Nachfahren der Israeliten und so lässt sich für die Zukunft sehr viel logisch ableiten, was in der Bibel Offenbarung und den prophetischen Büchern des AT hinreichend beschrieben ist. 

 

Wenn wir nun wissen, von wem die Völker der VSA abstammen und Großbritannien, wenn wir wissen, von wem die Germanen abstammen, so können wir ganz leicht die kommende Geschichte der Welt aufschlüsseln. 

 

Das Buch Daniel wird also "entsiegelt" - geöffnet: 

 

Daniel 12
3Die Lehrer aber werden leuchten wie des Himmels Glanz, und die, so viele zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne immer und ewiglich. 4Und du, Daniel, verbirg diese Worte und versiegle diese Schrift bis auf die Letzte Zeit; so werden viele darüberkommen und großen Verstand finden. 5Und ich, Daniel, sah, und siehe, es standen zwei andere da, einer an diesem Ufer des Wassers, der andere an jenem Ufer.…

 

Nachtrag: Der Teufel hatte also der "Obrigkeit von damals" eingegeben: "Wenn sie ihm nachfolgen würden, so würde er ihnen die Reiche der Welt geben (Ursache für die Entstehung von Religionen und Freimaurertum und anderen negativen Sekten) 

 

Matthaeus 4
8Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 9und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest. 10Da sprach Jesus zu ihm: Hebe dich weg von mir Satan! denn es steht geschrieben: "Du sollst anbeten Gott, deinen HERRN, und ihm allein dienen."…

 

Gott hatte zugelassen, dass Jesus versucht würde: Wie ist das mit den Menschen heute, wenn sie den Teufel anbeten "bekommen sie die Reiche der Welt" und werden dann zu Teufelsdienern und werden auf ewig verloren gehen. 

 

Nun stellt sich die Frage jedem: woher bekomme ich denn meinen Wohlstand und das, wonach ich suche. Kommt es daher, dass ich Gott diene und er mir gibt, oder kommt es vom Teufel. 

 

Davon habe ich im vorigen Text gesprochen: über Poesie und falsch christliche Poesie, siehe nachfolgend, weiter unten. 

 

als Bild 


Der Mensch sagt: "wenn ich aber das habe, dann geht es mir gut" - ein bisschen auch Poesie und falsch christliche Poesie

Der Mensch trachtet nach ewiger Vollendung. Deshalb ist es für ihn auch ein Unding, dass der ewige Jesus Christus Messias für die Sünden des Gläubigen starb. Das ist etwas, was der Mensch nicht verstehen will, weil er nach ganz anderen Schätzen sucht. Zeigt es nicht allein die Schwachheit des Menschen auf. 

 

Der Mensch sagt: "Wenn ich das geschafft habe, dann wird das Leben für mich ein U-Boot auf Schleichfahrt." dann will ich auch niemandem anderes mehr Böses -  "Dann kann ich mich zurück-lehnen. Dann bin ich in Frieden mit der Welt, weil ich habe, was ich wollte."

 

Das kann vieles sein:

  • Beruf
  • Geld
  • Ansehen
  • Rentenversprechen
  • Versicherungen
  • Eigentum
  • Status
  • Weisheit
  • Familie
  • gutes Aussehen, Schönheit
  • Gesundheit
  • Frieden

Der Mensch sagt: "Wenn ich doch all das habe, also von dem wenigen wenigstens das als nur etwas von dem vielen, wonach ich mich sehne", dann  kann ich zu Gott kommen und ihn preisen. 

 

"Weil aber Gott mir nicht gibt oder geben kann, was ich suche, deshalb bin ich zwie-gespalten." Deshalb suche ich auch selbst und tue, was ich für richtig halte: die Entstehung von Religionen. 

 

Religionen: Ich muss zwar Gott suchen, aber den Weg finde ich schon selbst. Ich muss zwar immer weiter trachten, nun ja, ein wenig Gott geht immer, wenn es aber meine Wünsche sind, dann ist er nicht da, oder er gibt mir Dinge, die ich nicht will.

 

Weil das aber nicht Gottes Weg ist, deshalb findet der Mensch nicht zu Gott. Gott aber, und da ist ein Paradoxon, hat dem Menschen schon Tausende Sachen gegeben

 

"Aber nur an dem Kleinsten da noch, das will ich noch, dann bin ich in Ruhe und Frieden - dann werde ich auch die Feinde in Ruhe lassen oder den anderen nicht mehr als Feind betrachten." 

 

"Wenn ich nur das habe, dann komme ich zu Gott."

 

"Wenn Gott mir nur das tut, dann will ich ihn lieben."

 

Ist Gott so, und der Mensch weiter: 

 

"Was nur Gott, warum hast mich nicht schon geheilt?"

 

"Gott, wer bist du, dass du mich nicht heilst, verachtest du mich -

einen deiner möglichen Propheten?" 

 

"Gott, lieber Gott, gib mir doch, dann will ich dich sehen." 

 

 

 

 

als Bild 

Warum wird so viel gestritten im öffentlichen Raum, über die Alternativmedien, die Massenmedien und über andere Kanäle

Es wird ja immer wieder gesagt: "Kriege würden nur dort stattfinden, wo Waffen benutzt werden"; wobei man aber vergisst, dass die Gesellschaft gerade Krieg gegeneinder führt, in ihren unterschiedlichen Überzeugungen, was sie an Hand der BIbel nicht geprüft haben. 

 

Diese Streitigkeiten und Kriege kommen aus einer weltlichen, einer fleischlichen Gesinnung. Wenn selbst Christen ermahnt wurden, davon zu lassen, wie ist es dann um die Welt bestellt. Ist es nicht ein Hinweis darauf, dass die Sünde allein die Menschen zu den Streitereien führt, Alternative Medien, Massenmedien, sonstige Kanäle hin oder her, jeder behauptet die Wahrheit zu kennen und andere belehren zu dürfen, aber in Hinsicht auf die Bibel prüfen sie ihre Überzeugungen nicht. 

1. Korinther 3

Geistliche Unmündigkeit und Zwietracht in der Gemeinde

→ 1Kor 1,11-15Hebr 5,11-14

3
1 Und ich, meine Brüder, konnte nicht zu euch reden als zu geistlichen, sondern als zu fleischlichen [Menschen][1], als zu Unmündigen[2] in Christus. 2 Milch habe ich euch zu trinken gegeben und nicht feste Speise; denn ihr konntet sie nicht vertragen, ja ihr könnt sie auch jetzt noch nicht vertragen, 3 denn ihr seid noch fleischlich. Solange nämlich Eifersucht und Streit und Zwietracht unter euch sind, seid ihr da nicht fleischlich und wandelt nach Menschenweise? 4 Denn wenn einer sagt: Ich gehöre zu Paulus! der andere aber: Ich zu Apollos! – seid ihr da nicht fleischlich?

als Bild 

Gott ist ein Gott der Lebenden, nicht der Toten

In der Nacht dachte ich nur: "erschreckend, wie viele Menschen gestorben sind", wenn ich über die letzten Jahre nachdenke.

 

Da waren so viele unterschiedliche Menschen darunter, keiner aber, ob reich oder arm, ob gesund oder krank, keiner konnte dem Tod entrinnen. Sie alle sind doch gestorben. Nichts konnte sie retten, weder ihre Überzeugungen, noch ihre Zuversicht, dass der Tod sie nicht erreichen würde. Und doch geschah es. Das waren nicht Gläubige Menschen. 

 

Dann dachte ich nach: "ja die einen wollen noch ein Erbe hinterlassen", irgendwo angesehen sein oder - durch ihre Nachfahren weiterleben - in ihnen weiterleben und solche Vorstellungen. Was für eine Last für die Nachkommen und welcher Trugschluss. 

 

Das ist deren Hoffnung, dass sie ein Buch hinterlassen oder dass sie irgendwo bei den später Lebenden anderkannt werden. Auf solche Hoffnungen berufen sie sich. 

 

Nun aber hat Gott uns die Wahrheit gesagt, er ist ja kein Gott der Toten, sondern der Lebendigen. Und weil nun Abraham, Isaak und Jakob nicht mehr leben, so erwartet sie die Auferstehung von den Toten. 

 

Die Gläubigen stehen wieder auf von den Toten und werden in das Himmlische Jerusalem einkehren, vorher aber das 1.000 jährige Reich. 

 

Die Nicht Gläubigen werden auch von den Toten auferstehen und kommen dann in das Gericht Gottes. Da sie ihn als ihren Gott ablehnten, der ihnen das Leben gegeben hat und ihnen ewiges Leben geben würde, durch den Glauben, wenn sie glaubten, so ist das doch nur eine Frage des Glaubens gewesen, aber ihr Stolz hielt sie davon ab, zu glauben

 

Der Glaube: Es ist so einfach, dass der Mensch es nicht wahr haben will. Es ist dem Menschen einfach zu einfach. Er glaubt, er müsse "dafür etwas leisten", dadurch aber macht er das Werk Jesu Christi zunichte. 

 

Also: entweder der Mensch rettet sich selbst durch Religion, dann braucht es Jesus Christus nicht oder aber der Mensch ist verloren ohne Jesus Christus und er glaubt daran, dass Jesus sein Retter ist, dann ist der Mensch gerettet. 

 

Warum scheitern die Menschen an so einfachen Fragen? Nichts könnte einfacher sein wie das: Sie scheitern daran, weil sie sich nicht demütigen wollen, weil sie die Bibel in einem unbußfertigem Herzen lesen und weil sie selbst recht haben wollen und sie scheitern in Stolz und Eitelkeit. 

 

Hinweis: Mit dem Tod Jesu Christi gab es bereits eine Auferstehung von den Toten

 

Matthaeus 27
51Und siehe da, der Vorhang im Tempel zerriß in zwei Stücke von obenan bis untenaus. 52Und die Erde erbebte, und die Felsen zerrissen, die Gräber taten sich auf, und standen auf viele Leiber der Heiligen, die da schliefen, 53und gingen aus den Gräbern nach seiner Auferstehung und kamen in die heilige Stadt und erschienen vielen.…

 

 

Gott der Lebenden

Lukas 20
37Daß aber die Toten auferstehen, hat auch Mose gedeutet bei dem Busch, da er den HERRN heißt Gott Abrahams und Gott Isaaks und Gott Jakobs. 38Gott aber ist nicht der Toten, sondern der Lebendigen Gott; denn sie leben ihm alle. 39Da antworteten etliche der Schriftgelehrten und sprachen: Meister, du hast recht gesagt.…

als Bild 

Zitat: 

In Schulen und Universitäten, Medien und Kulturinstituten schwindet die Freiheit, der Anpassungsdruck wächst – und damit der Opportunismus. Dabei ist ausgerechnet die Linke zur Verklärerin des Konformismus geworden. Es ist aber auch ein Versäumnis der Bürgerlichen.

 

Kommentar: Ist ja auch in Geheimnis der Zeitalter unten in dem Artikel beschreiben, dass die Menschen keine Ahnung haben, woher sie kommen, wohin sie gehen und doch kämpfen sie um Dinge.

 

Ich möchte noch ein weiteres Geheimnis kommentieren, und dann können Sie das Buch erhalten, wenn Sie es noch nicht haben und die anderen Geheimnisse studieren. Und es mit einem offenen Sinn lesen, hoffentlich. Aber was ist mit dem sechsten Geheimnis, warum die Kirche? Nun, wir sind hier, damit wir uns qualifizieren können, unter Christus zu herrschen. Wir sind nicht nur hier, um gerettet zu werden! Absolut nicht. Die Erstlinge müssen sich qualifizieren, um mit Jesus Christus zu regieren! Herrschen über die ganze Welt – wenn sie herauskommen und Ihm helfen, Sein Werk heute zu tun! Das ist es, worum es geht.

 

Hinweis: Als ich anfing, die Seite zu gestalten, nicht lange nach der Bekehrung, da schrieb ich Texte und teils war es so, dass Gott (also Gottes Geist) mich hier und da mehrfach, teils dutzende Male korrigiert hat in dem Text, bis der Text wirklich auch bleiben dürfte. Heute soll ich hier und da keine Kommentare zu Texten schreiben und das ist Gott gewollt. 

Jesaja 3
11Weh aber den Gottlosen! denn sie haben es übel, und es wird ihnen vergolten werden, wie sie es verdienen. 12Kinder sind Gebieter meines Volkes, und Weiber herrschen über sie. Mein Volk, deine Leiter verführen dich und zerstören den Weg, da du gehen sollst. 13Aber der HERR steht da, zu rechten, und ist aufgetreten, die Völker zu richten.…

Verfolgung von Christen durch Antichristen in der Welt: Falsche Verwendung von Begriffen in der Welt: Semitismus, Anti-Semistismus, Christen - Anti-Christen

Bundesregierung verschweigt Antisemitismus und Christenverfolgung durch Islam
Braun zitierte dazu Erika Steinbach, die viele Jahre lang als ausgewiesene Expertin der Unionsfraktion für Fragen der Menschenrechte im Bundestag präsent war: „Am beunruhigendsten ist generell nach wie vor die Entwicklung in nahezu allen muslimisch geprägten Ländern. Es zeichnet sich kaum eine Verbesserung ab.“ Braun fragte deswegen: „Was läge da näher, als die Christenverfolgung zum dominierenden Thema eines Berichts zur weltweiten Lage der Religionsfreiheit zu machen?“

philosophia-perennis.com/2021/04/24/bundesregierung-verschweigt-antisemitismus-und-christenverfolgung-durch-islam

 

Kommentar: Es müsste antichristlich heißen, weil der Begriff antisemitisch falsch ist. Ismaeliten sind auch Semiten. Die Bundesregierung und wie auch der Bundestag haben keine Ahnung, was sie da berichten (die Neupresse lasse ich da einmal außen vor, weil sie das anprangern und nach der Wahrheit suchen und keine Dogmatiker sind), Die Bundesregierung weiß nicht und der Bundestag nicht, wovon sie reden, wie sie die Lage falsch bezeichnen und dadurch falsch beurteilen. Das sind die Führungen, die der "demokratische Wähler alle paar Jahre wählt". 

 

"Na ja, solange der Wähler selbst keine Verfolgung erleidet oder erleiden muss, ist ihm das doch im Grunde auch egal." 

 

wikipedia zu Semiten

Als Semiten werden (historische) Völker bezeichnet, die eine semitische Sprache sprechen und sprachen.

Der deutsche Historiker August Ludwig von Schlözer prägte 1781 den Begriff mit Bezug auf die Völkertafel der Genesis – siehe dazu Semitismus. Die Bibel führt die Abstammung Abrahams auf Sem, den Sohn Noahs, zurück. In Anlehnung daran bezeichnete man in biblischer Zeit alle Völker des Nahen Ostens, die sich als Nachkommen Abrahams betrachteten, als „Söhne des Sem“. Zu den Semiten zählen die AmharenTigrinyaAraberHyksosMalteserMinäerSabäerAmoriterAmmoniterAkkader/Babylonier/Assyrer/AramäerHebräerKanaaniterMoabiterNabatäerPhönizier und Samaritaner.

 

Wiederholung: Ismaeliten in Orient Religion (die ja Christen durch ihre Irrlehre  verfolgen, sind keine Antisemiten, gemäß der Bibel: sondern Anti-Christen). Ismaeliten in Orient Religion leugnen, dass Christus Gottes Sohn ist und wer das tut, ist ein ANTICHRIST:

 

1.Johannes 2
21Ich habe euch nicht geschrieben, als wüßtet ihr die Wahrheit nicht; sondern ihr wisset sie und wisset, daß keine Lüge aus der Wahrheit kommt. 22Wer ist ein Lügner, wenn nicht, der da leugnet, daß Jesus der Christus sei? Das ist der Widerchrist, der den Vater und den Sohn leugnet. 23Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.…

 

 

Markus Grübel: Reli­gi­ons­freiheit wird weltweit zu­nehmend eingeschränkt

Der Bundestag hat am Donnerstag, 17. Dezember 2020, erstmals über drei Anträge beraten, die die AfD-Fraktion zur Bekämpfung der Verfolgung von Christen eingebracht hat. So fordert sie in einem Antrag, einen Bundesbeauftragten zur Bekämpfung von Christenfeindlichkeit in Deutschland zu berufen (19/25311). In einem zweiten Antrag verlangt sie, die Christenverfolgung in Nigeria zu ächten und „Menschenrechte für alle Nigerianer“ (19/25310) zu stärken. In einem dritten Antrag dringt sie darauf, den Druck auf die Regierung in Islamabad zu erhöhen, um die Christenverfolgung in Pakistan zu stoppen (19/25309). Alle Anträge wurden im Anschluss an die Debatte zur weiteren Beratung in den federführenden Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe überwiesen.

bundestag.de

Grüner als Merkel können nur die Grünen seinPolitischer Wettstreit 2021: Grün, grüner am Grünsten